Peter-Jordan-Straße: Jetzt kommt die Einbahn

Die Peter-Jordan-Straße wird schon bald um einen Radstreifen reicher sein.
  • Die Peter-Jordan-Straße wird schon bald um einen Radstreifen reicher sein.
  • hochgeladen von Christine Bazalka

DÖBLING. Der Protest vonseiten des Bezirks war heftig, aber schlussendlich umsonst: Die Peter-Jordan-Straße wird ab Linnéplatz in Richtung Billrothstraße zur Einbahn – und das schon bald. "Noch im Sommer werden die Umbauarbeiten starten", heißt es aus dem Büro von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne). Wobei Umbau fast übertrieben ist: Es werden Einbahn- und Einfahrt-verboten-Straßenschilder aufgestellt und für den Radverkehr wird bergauf ein Radfahrstreifen markiert.

Für die Radfahrer wird dann eine wichtige Route zur Universität für Bodenkultur gut erschlossen sein – ein lang geforderter Schritt. Eine Alternative war laut Verkehrsressort nicht möglich: Die Straße ist so steil, dass der Rad- vom Autoverkehr nach Möglichkeit getrennt werden solle, heißt es. Ein eigenständiger Radweg würde sich in der Peter-Jordan-Straße aber nicht ausgehen und wäre zudem sehr teuer – deshalb hat man sich dazu entschlossen, eine Einbahn für die Autos einzuführen.

Regelung ist auch besser für den Bus

Positiver Nebeneffekt: Auch für die Buslinie 10A, die stadteinwärts die Peter-Jordan-Straße hinunterfährt, bringt die Änderung Vorteile. Bislang waren bei der Begegnung zwischen Bus und Lkw Ausweichmanöver erforderlich, das fällt in Zukunft weg.

Döblings Bezirksvorsteher Adolf Tiller (ÖVP) hatte sich in der Vergangenheit hinsichtlich des seiner Meinung nach steigenden Verkehrs in den umliegenden Gassen besorgt gezeigt. Aus dem Verkehrsressort kontert man, dass es so schlimm nicht werden wird – das hätten Simulationen ergeben.

In Döbling scheint man sich mittlerweile damit abgefunden zu haben, dass an der Einbahn kein Weg vorbeiführt: In der jüngsten Bezirksvertretungssitzung gab es keinen Antrag mehr gegen die Einbahn an sich. Stattdessen sprach man sich nur gegen einen Aspekt aus: dagegen, dass die Kreuzung am Linnéplatz so gelöst wird, dass man von dort nicht mehr stadtauswärts in die Peter-Jordan-Straße einbiegen kann.

Autor:

Christine Bazalka aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.