Antrag
SPÖ fordert eine Begegnungszone am Franz-Jonas-Platz

Bernhard Herzog (l.) und Josef Fischer (beide SPÖ) mit einem Begegnungszone-Schild am Franz-Jonas-Platz. Hinter ihnen ist der Bereich der zur Begegnungszone werden soll.
  • Bernhard Herzog (l.) und Josef Fischer (beide SPÖ) mit einem Begegnungszone-Schild am Franz-Jonas-Platz. Hinter ihnen ist der Bereich der zur Begegnungszone werden soll.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Conny Sellner

In der vergangenen Sitzung des Bezirksparlaments hat die SPÖ Floridsdorf einen Antrag für die mögliche Errichtung einer Begegnungszone am Franz-Jonas-Platz gestellt.

Dieser wurde von allen Parteien einstimmig angenommen.
Bernhard Herzog, SPÖ-Klubvorsitzender: „Der Franz-Jonas-Platz ist Herz und Knotenpunkt, auf dem täglich tausende Menschen unterwegs sind. Eine Begegnungszone hier könnte ein weiterer Schritt in Richtung verbesserter Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität sein.“
Bezirksvorsteher Georg Papai: "Jetzt prüft die Verkehrskommission, was sicher dauern wird. Eine echte Begegnungszone hätte den Vorteil, dass die Autos nur noch 20km/h statt 30km/h fahren dürften, was mehr Sicherheit für die Fußgänger bedeutet."

Schreiben Sie uns!

Was halten Sie von einer Begegnungszone am Franz-Jonas-Platz? Schreiben Sie uns Ihre Meinung an floridsdorf.red@bezirkszeitung.at oder per Post an bz-Wiener Bezirkszeitung, Redaktion Floridsdorf, Weyringergasse 35/3, 1040 Wien.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen