Doppelsieg für Apollo21 – Fulminanter Start ins neue Tanzjahr

Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann mit dem glücklichen Tanzpaar Jacqueline und Andreas. Sieg in der allgemeinen Standard B, zweiter Platz in der allg. Latein D-Klasse. Wir gratulieren!
  • Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann mit dem glücklichen Tanzpaar Jacqueline und Andreas. Sieg in der allgemeinen Standard B, zweiter Platz in der allg. Latein D-Klasse. Wir gratulieren!
  • Foto: Pawel Mokrzycki
  • hochgeladen von Hermine Hauser

Drei Tage – drei Turniere. Das ist die neue Formel für die Neujahrsturniere in Korneuburg. Die Tanzpaare von Erfolgscoach Sebastian Hoffmann aus Floridsdorf konnten an allen drei Tagen ihre Höchstform unter Beweis stellen. An den ersten beiden Tagen gab es gleich zwei Siege in der allgemeinen Klasse B in Standard. Zwei zweite Plätze und weitere 4 Finalplätze machten das Team Apollo21 an diesem Turnierwochenende zum absoluten Spitzenreiter.

Das Neujahrsturnier am 4. Jänner – ein guter Start für Trainer Sebastian Hoffmann und seine Paare

Am 4. Jänner 2014 war der TSK Forum Wolkersdorf verantwortlich für das Turnier. Das Apollo21-Paar Stefanie Kargl und Thomas Weiner holten den ersten Sieg des Jahres für ihr Team. Sie gewannen die Allgemeine Standard B-Klasse. Das noch sehr junge Paar Oliver Ried und Jennifer Jirout kam in der allgemeinen. Standard D-Klasse ins Finale der sechs Besten und belegte dort den tollen 4. Platz.

Der zweite Tag – Apollo21 noch erfolgreicher

Der 5. Jänner stand unter der Patenschaft des TSK Wienerwald Mödling. Jacqueline Mokrzycki und Andreas Weiner vom Team Apollo21 siegten in der Allgemeinen Standard B-Klasse. Somit holte das Apollo21-Team an beiden Tagen einen Sieg. Das Tanzpaar Andi und Jacqui tanzte auch in der Allgemeinen Latein D-Klasse. In dieser Disziplin konnten sie sich auf Platz 2 reihen und nahmen damit gleich zwei Pokale mit nach Hause. In der Allg. Standard D-Klasse waren Jennifer Jirout und Oliver Ried für Apollo21 am Start und errangen erneut den 4. Platz.

Dreikönigstag – Nomen est Omen. Drei Apollo21-Paare auf Erfolgskurs

Der Dreikönigstag stand unter der Schirmherrschaft des Veranstalterclubs UTSC Keep Swinging Langenzersdorf. Auch das dritte und letzte Turnier der Neujahrsserie in Korneuburg fand für die Apollo21-Paare einen sehr erfreulichen Ausgang. Die allgemeine B-Klasse war nicht ausgeschrieben und so konnten sich die beiden Sieger der Vortage ausruhen. Theresa Weiss und Lukas Strehn erreichten das Finale und ertanzten sich einen 5. Platz in der Allgemeinen Latein D-Klasse. Und auch die Senioren hatten Grund zum Feiern: Mathilde und Herbert Novotny landeten in der Senior III Standard A auf Platz 2. Rono Alam und Alexandra Schmidt verfehlten nur knapp das Stockerl und landeten in der Senior II Standard A auf dem 4. Platz.

Ein neuer Fixpunkt im Turnierkalender?

Weit über 229 Meldungen aus 5 Nationen flatterten dem Veranstalter UTSC Keepswinging Langenzersdorf für dieses Wochenende ins Haus. Organisation und Turnierablauf wurden von den Gästen und Tänzern in höchsten Tönen gelobt, alles funktionierte wie am Schnürchen. Die Stimmung im gut besuchten und festlich geschmückten Stadtsaal Korneuburg war ausgezeichnet. Nun hofft die Tanzsportgemeinschaft, dass diese Turnierserie in Zukunft ein Fixum auf dem Tanzsportkalender wird. Der organisatorische Aufwand war enorm. Immerhin war die Zusammenarbeit von drei Clubs nötig, um dieses Sportereignis gemeinsam zu bewältigen. Die Neujahrsturnier-Serie bewies, dass mehrere Köche keineswegs den Brei verderben, im Gegenteil. Ganz besonders möchte ich in diesem Zusammenhang die beiden „Urgesteine“ des UTSC Keepswinging Langenzersdorf erwähnen: Regina Graf und Günter Denk haben sich selbst übertroffen. Ihnen gilt besonderer Dank für die Vorbereitungen und die Durchführung. Natürlich auch allen anderen ehrenamtlichen Helfern gebührt Dank und Anerkennung. Denn nur durch die Zusammenarbeit sehr vieler Menschen, deren Herz für den Tanzsport schlägt, ist so eine Veranstaltungs-Serie überhaupt möglich.

Was macht Tänzer erfolgreich?

Das Tanzstudio von Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann ist Club unabhängig. D. h. Jedes Tanzpaar kann in diesem Studio trainieren, egal für welchen Club es startet. Vielleicht ist gerade das eines der Erfolgsgeheimnisse des Trainers: Clubangelegenheiten, Politik und Vereinsangelegenheiten aus dem Trainingsalltag heraushalten. Mal sehen, vielleicht steht Sebastian Hoffmann demnächst für ein ausführliches Interview zur Verfügung. Wenn ja, lesen wir es bald hier oder in der Printausgabe der BZ.

Autor:

Hermine Hauser aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.