Philharmonie Marchfeld läutet den Advent ein

Solistin Anna-Elisabeth Haschke
3Bilder

GÄNSERNDORF/MISTELBACH. Die Philharmonie Marchfeld wird beim traditionellen Adventkonzert dieses Jahr Mozarts Ouvertüre zu „Hochzeit des Figaro“, Mozarts Konzert für Flöte und Harfe, sowie Tschaikowskis Sinfonie Nr. 6, die „Pathétique“, zur Aufführung bringen.

Es ist schon zur Tradition geworden, dass das Adventkonzert der Philharmonie Marchfeld die Adventzeit einläutet. Auch für das diesjährige Konzert hat sich das Orchester ganz besondere musikalische Werke ausgesucht.

Mozarts Ouvertüre zu die „Die Hochzeit des Figaro“ wird das Konzert eröffnen. In der Ouvertüre kommen die Lebendigkeit und der Witz der beliebten Oper wunderbar zum Ausdruck.

Es folgt mit den Solistinnen Anna-Elisabeth Haschke (Flöte) und Zsófia Kiss (Harfe) das Konzert für Flöte und Harfe in C-Dur, KV 299, von Wolfgang A. Mozart. Es ist das einzige Werk Mozarts in dieser Besetzung und verspricht elegantes und flüssiges Musizieren.

Abgerundet wird das Programm (des Adventkonzerts) mit Peter Iljitsch Tschaikowskis Sinfonie Nr. 6, der „Pathetique“, in h-Moll, op. 74. Sie ist das letzte Werk des russischen Komponisten, der es selbst als seine persönlichste und wichtigste Komposition bezeichnete.

Der Vorverkauf der Karten hat bereits begonnen. Das Adventkonzert findet am Sa, 2. Dezember 2017 um 19.30 Uhr im Stadtsaal Mistelbach und am So, 3. Dezember 2017 um 17.00 Uhr in der Stadthalle Gänserndorf statt. Karten sind an der Abendkassa, bzw. auch vorab unter der Telefonnummer 02282/3519, unter info@philharmonie-marchfeld.at und über Ö-Ticket www.oeticket.com erhältlich. Zusätzliche Informationen über die Philharmonie Marchfeld unter www.philharmonie-marchfeld.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen