Glinzendorf, Strasshof und Bad Pirawarth eröffneten Kindergärten
Drei neue Heimstätten für Kids

Ortschef Iser-Quirgst mit Ehrengästen bei der Eröffnungsfeier.
56Bilder
  • Ortschef Iser-Quirgst mit Ehrengästen bei der Eröffnungsfeier.
  • Foto: Foto: Mold
  • hochgeladen von Raimund Mold

GLINZENDORF/STRASSHOF/BAD PIRAWARTH. Gleich drei Kindergärten wurden im Bezirk eröffnet. Volksfeststimmung herrschte in Glinzendorf, wo sich die Bürgermeister der vier im Verband agierenden Gemeinden Glinzendorf, Markgrafneusiedl, Großhofen und Raasdorf sehr erfreut über die modernen, freundlichen Räume zeigten. Im Beisein von Nationalrätin Angela Baumgartner und Landtagsabgeordneten René Lobner sowie weiteren Bürgermeistern der Nachbargemeinden beschrieben Ortschef Andreas Iser-Quirgst die Architekten und Kindergartenleiterin Birgit Schreiber das Projekt und seine Entstehung.

Volle Förderung

Die Kosten von zwei Millionen Euro trugen zur Gänze Land und EU. Nach Einlagen der Kindergartenkinder segnete Pfarrvikar Wladyslaw Strus das Gebäude.

Am gleiche Tag wurde auch der Kindergarten in der Schulstraße in Strasshof offiziell seiner Bestimmung übergeben. Der 2006/2007 gegründete Hort wurde nach der Übersiedlung der Schule umgebaut und bietet nun einem dreigruppigen Kindergarten Raum. Bei Gesamtkosten von 423.000 Euro übernahm das Land 25 % und der Bund 211.000 Euro, informiert Ortschef Ludwig Deltl. Eva Roula freute sich, Abgeordneten René Lobner, Vize Walter Vock, Vertreter des Gemeinderats und aus Nachbargemeinden begrüßen zu können. Pfarrer Alexandre Mbaya-Muteleshi segnete die Räume. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister hielt sowohl in Glinzendorf als auch Strasshof die Festrede.

Frisch gekocht

Die Eröffnungsfeier des Bad Pirwawarther Kindergartens war wenige Tage zuvor über die Bühne gegangen. Vier Gruppen und zwei Tagesbetreuungseinrichtungen für die Kleinsten ab einem halben Jahr sind hier untergebracht. "Eine Besonderheit ist die eigene Küche. Hier wird für die Kindergarten- und Volksschulkinder gesund und mit regionalen Zutaten gekocht", betont Bürgermeister Kurt Jantschitsch, der zum Abschluss des Festaktes gemeinsam mit Architekt Christian Mang und Christiane Teschl-Hofmeister zum offiziellen "Bandlschneiden" schritt.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen