Erfroren und vertrocknet

BEZIRK. "Was kommt heuer noch?" Diese bange Frage stellt Bezirksbauern-Chef Manfred Zörnpfenning. Der trockene Winter hinter lies massive Spuren an den Winterkulturen. Die Nachsaat ist in den späten Frostnächten erfroren. "Die kürbisse sind zu 100 Prozent hin. Mais und Soja musste zum teil neu angebaut werden," zeichnet Zörnpfenning ein düsteres Bild der Situation. Auch bei den Kartoffeln kam es zu massiven Schäden. Die Ernte wird sich hier allerdings nur verzögern.
Tendenziell ist der Norden des Bezirks stärker betroffen. In Härtefällen sind bis zu 50 Prozent der Anbauflächen betroffen. Versicherungen übernehmen die Kosten für das Saatgut der zweiten Aussaat, nicht aber den Ernteentgang. "Wir können nur noch auf eine Preissteigerung hoffen," sagt der Bauernkammerobmann.

Autor:

Karina Seidl-Deubner aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.