„VW-Sharan-Spezialisten“ fassten 2 1/2 Jahre Haft aus

¶ (mr). Zwei Mitglieder einer litauischen kriminellen Vereinigung standen vor einem Korneuburger Schöffensenat.
Eine kriminelle Vereinigung aus Litauen hatte sich auf den Diebstahl hochpreisiger VW-Modelle der Typen Sharan und T 5 Multivan spezialisiert. Zwei Mitglieder wurden am 4. Mai in Polen geschnappt, nach Österreich ausgeliefert und in Korneuburg wegen schweren gewerbsmäßigen Diebstahls verurteilt. Der ältere Angeklagte (27 J.) saß bereits als 18-jähriger in seiner Heimat eine Haftstrafe ab, nach dem Jüngeren (22 J.) fahndet sein Heimatland wegen Raub.

In Polen verhaftet
Aufgabe der beiden war es, die von ihren Komplizen geknackten Pkw’s nach Litauen zu überstellen. Im März und April verschwanden drei Fahrzeuge aus Kleinweikersdorf, Mailberg (Bezirk Hollabrunn) und Matzen auf Nimmerwiedersehen. In der Nacht auf den 4. Mai war Zistersdorf im Fadenkreuz der Bande. Ein Autobesitzer hatte Glück: es gelang den Dieben nicht, seinen Pkw zu starten. Bei zwei weiteren Fahrzeugen glückte die Inbetriebnahme, die beiden Lenker wurden jedoch auf dem Weg in den hohen Norden von polnischen Polizisten verhaftet.
Die Angeklagten fassten je zweieinhalb Jahren Haft aus. Die Fahndung nach ihren Komplizen „Renatos“ und „Liepo“ läuft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen