SPÖ//Soziales/Pensionen/Senioren/Frauen/Aktionstag
Aktionstag „Für ein Leben in Würde – in jedem Alter!“ voller Erfolg – SPÖ kämpft für gerechte Pensionen

GROSS-ENZERSDORF. „Für ein Leben in Würde – in jedem Alter!“ – unter diesem Motto hat die SPÖ Niederösterreich gemeinsam mit den SPÖ-Frauen und dem Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) einen Aktionstag zum Equal Pension Day veranstaltet. „Mit Plakaten, Flyern sowie einer Kipferlverteilung, bei dem fast die Hälfte fehlt, haben wir auf die himmelschreiende Ungerechtigkeit aufmerksam gemacht, dass Frauen in Österreich im Durchschnitt rund 42 Prozent weniger Pension bekommen. Für uns ist klar, dass Frauen mehr verdienen. Denn ein Leben in Würde muss allen Menschen möglich sein – und zwar in jedem Lebensabschnitt“, betonte Landesfrauenvorsitzende und Landtagsabgeordnete Elvira Schmid. „Die zuletzt im Parlament auf Initiative der SPÖ beschlossene volle Anrechnung der Karenzzeiten war ein wichtiger Erfolg in Sachen gerechte Pensionen“, freute sich SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende Sabine Hofireck. Doch Schmid, Hofireck und Liane Garnhaft, Vorsitzende der BezirkspensionistInnen, sind sich einig, dass „jetzt rasch weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Pensionsschere und die Altersarmut von Frauen folgen müssen. Genau dafür setzen wir uns mit vereinten Kräften und ganz konkreten Vorschlägen ein“, so das Frauenteam.

In Österreich gebe es trotz schrittweiser Verbesserungen nach wie vor große geschlechtsspezifische Unterschiede beim Lohn und bei der Pension. „Es ist ein Skandal, dass Frauen in Österreich durchschnittlich 42,3 Prozent weniger Pension als Männer bekommen. Auf diese Ungerechtigkeit machen wir in ganz Österreich mit Aktionstagen in allen Bundesländern aufmerksam und machen so Druck für unsere Forderung nach gerechten Pensionen“, erklärte Elvira Schmid. Für Hofireck ist klar: „Wir müssen alles tun, um die Pensionslücke zu schließen. Dafür müssen wir an mehreren Stellschrauben gleichzeitig drehen“, so die Bezirksfrauenvorsitzende, die hier etwa gleichen Lohn für gleiche Arbeit, Lohntransparenz sowie eine gerechte Aufteilung von Erziehungs- und Pflegearbeit nannte. Liane Garnhaft plädierte für eine Pensionsreform, „bei der Pflege und Kinderbetreuung aufgewertet werden. Damit könnten wir einen Riesenschritt in Richtung gerechte Pensionen setzen“, unterstrich die PVÖ Bezirsvertreterin. „ Es ist unser Auftrag und unser Ziel, an der Beseitigung der Pensionsungerechtigkeit zu arbeiten“, so Schmid, Hofireck und Garnhaft abschließend.

Bild(v.l.n.r.) Stv. PVÖ Bezirksvorsitzende Christine Krammer, LT Abg. Elvira Schmid, Celina Bejska, Bezirksfrauenvorsitzende Sabine Hofireck, Bezirkspensionistenvorsitzende Liane Garnhaft, Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec

Autor:

Marion Schirato aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.