Kinder-Spielhaus aus Holz
KuWiH: die Innovation aus Schönkirchen

Rückzugsort und Versteck für Spiele: Sam John Regner hat das KuWiH entwickelt.
3Bilder
  • Rückzugsort und Versteck für Spiele: Sam John Regner hat das KuWiH entwickelt.
  • Foto: Skokanitsch
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

SCHÖNKIRCHEN. Mit dem Höhlenbau begann die Geschichte. Nein, nicht die der Menschheit sondern die des KuWiH, des Kinder und Wichtelhauses aus der Werkstatt von Karin und  Sam John Regner. Weil sein damals zweijähriger Sohn Höhlen über alles liebte, baute Regner vor 14 Jahren ein Holz-Kinderhaus für ihn und griff die Idee 2017, als ein Geschenk für seine kleine Nichte anstand, wieder auf. Aus dieser ursprünglich simplen, aber universell bei Kindern beliebten Idee entstand die Geschäftsidee des Schönkichner Ehepaars, das KuWiH.
Es handelt ich dabei um ein Indoor Spielhaus aus Holz für Kinder, das sich durch ein einfaches Stecksystem auf- und abbauen lässt. Das Haus ist Plastik- und Metall-frei, besteht aus unbehandeltem Birkensperrholz und kann bemalt oder gestrichen werden.
Zudem sind die Seitenelemente austauschbar und mit verschiedenen Motorik- und Lernspielen ausgestattet. "Damit kann das Haus dem Alter angepasst werden oder auch für bestimmte Bedürfnisse. So haben wir auch ein Element mit Braille-Schrift", erklärt Sam John Regner.
Das KuWiH eignet sich für Familien und Kindergärten sowie für die Ergo- und Psychotherapie. "Wir haben bei der Konzeption mit Pädagogen und Therapeuten zusammengearbeitet", sagt Karin Regner.

Sternenhimmel

Durch den Höhlencharakter des Hauses sollen die Kinder einen geschützten, eigenen Raum haben, in den sie sich zurückziehen können. Das optionale Lichtdach sieht wie ein Sternenhimmel aus.
Für Arztpraxen, Hotels oder Geschäfte kann zusätzlich eine Plexiglas-Platte am Dach angebracht werden, die als Werbefläche gestaltet werden kann, beziehungsweise worunter man Informationen sichtbar machen kann.
Regner ist voll Tatendrang: "Die Sicherung ist patentiert und das Haus ist gerade beim TÜV zur Prüfung. Wenn alles klappt, werden wir im September in Produktion gehen."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen