SIND DIE BANKEN SCHULD AN DER MISERE?

Verfolgt man die Medien dann haben zockende Banken die Krise verursacht und diese müssen nunmehr an die Kandare genommen werden und die ach so gute Politik macht alles um die Steuerzahler vor einen Schaden zu bewahren. In den Internetforen herrscht Schadenfreude darüber, dass reiche Russen die Zeche für das Zypernfiasko zahlen sollen, doch ganz so einfach ist die Wahrheit nicht und vor allem ist es nicht gerechtfertigt, dass sich die Politik als der Retter präsentiert.

Zunächst einmal bleibt festzuhalten, dass sich Banken und Spekulanten nur in jenem rechtlichen Raum bewegen können, welchen die Politik zulässt. Was passiert wenn Politiker nichts von Wirtschaft verstehen bzw. Fachleute aus Bankenkreisen zu Rate ziehen, die Eigeninteressen verfolgen, sieht man derzeit in Europa, welches sich in der größten Wirtschaftskrise seit Ende des 2. Weltkrieges befindet.

Somit haben wir die wesentliche Ursache der Eurokrise gefunden, nämlich Politiker, die von den Zusammenhängen des Wirtschaftslebens keine Ahnung haben. Meines Erachtens nach müssen die politischen Verantwortlichen jederzeit mit Fachleuten diskutieren können und auch mögliche Auswirkungen von Entscheidungen im voraus zumindest tendenziell vorhersagen können.

Sieht man in die Direktionsetagen der Banken, dann sind diese nicht nur in Österreich politisch besetzt. Viele Institute befinden sich unter öffentlichen Einfluss (z. B. Bayern Landesbank oder österr. Kommunalkredit) und dort entsteht das nächste Problem. Nicht der Umstand, dass ein Bankmanager ein Parteibuch hat ist verwerflich, sondern wenn z. B. ein Roter oder Parteiunabhängiger niemals in einer schwarzen Bank Generaldirektor werden kann, selbst wenn er die beste Besetzung für den Posten wäre und auch umgekehrt.

Hinzu kommt dann der politische Druck, denn auch der öffentlichen Hand nahestehede Banken sollen natürlich Gewinne abliefern, die dann ins entsprechende Budget fließen. Je höher das Risiko ist, desto höher ist normalerweise auch der erzielbare Gewinn, weshalb massiv nach Osteuropa expandiert wurde bzw. in Wertpapiere der mittlerweile maroden Staaten investiert wurde. Man muss sich vorstellen, dass bis vor kurzem es in Deutschland die Order gab, dass öffentliche Gelder zu einem Zinssatz veranlagt werden sollen, der 2 % über der Inflationsrate liegt.

Dieser Druck auf eine möglichst hohe Rendite in Verbindung mit einem kaum vorhandenen Controlling führt dazu, dass immer größere Risikopositionen aufgebaut werden und die Blase dann irgendwann platzt.

CONCLUSIO:

Erst wenn Politiker, die sich in erster Linie den Steuerzahlern verpflichtet fühlen an den Schaltstellen der Macht sitzen, welche zusätzlich auch noch etwas von Wirtschaft verstehen und die Folgen ihrer Entscheidungen auch abschätzen können, ist die Chance groß, dass politische Rettungsaktivitäten zu einen nachhaltigen Erfolg führen. Die bisherigen Rettungsaktivitäten in Griechenland, Zypern usw. haben meines Erachtens mehr Schaden verursacht als sie genützt haben und stellen damit Defizitgeschäfte für die Steuerzahler dar.

Autor:

Robert Cvrkal aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.