20.01.2018, 13:46 Uhr

Schloss Eckartsau

Fotocredits: Regina Courtier - Schloss Eckartsau
Gänserndorf: Eckartsau | Vor 100 Jahren hat hier die österreichisch-ungarische Monarchie ihr Ende gefunden und die Republik Österreich wurde ausgerufen. Ein Grund mehr, diesen bedeutenden Ort zu besuchen.
1190 wurde das Schloss erstmals urkundlich erwähnt und 1722 bis 1732 unter Einbeziehung des mittelalterlichen Baues, neu errichtet.
Erst 1760 wurde es vom Hofe erworben und umgebaut. Heute ist Schloss Eckartsau im Besitz der Bundesforste und für jedermann zugänglich.
Das elegant-barocke Jagdschloss prangt freundlich inmitten eines romantischen Naturgartens und ist über weitläufige Kieswege und kleine Holzbrücken von jeder Seite erreichbar. Überlaufen ist der Garten von Schloss Eckartsau nie.
Im Ostteil des Parks befindet sich sogar ein Beobachtungshäuschen mit Blick auf ein natürliches Biotop. Leider hat sich das Schilf in den letzten Jahren dort stark ausgebreitet und so die Aussicht, auf die sich hier tummelnde Tierwelt, unmöglich gemacht.
Egal jedoch, von welcher Seite man sich dem Schloss nähert, das Areal bietet eine Fülle an schönen Blickwinkeln und liebevoll angelegten Plätzen, die den Betrachter dazu verleiten sollen, sich ein wenig in die Zeit von damals zurückzuversetzen, die Umgebung auf sich wirken zu lassen und so bedächtig wie möglich durch den Schlosspark zu schlendern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.