16.06.2017, 22:50 Uhr

Blutiger Shakespeare im Kulturhaus

GÄNSERNDORF (rm). Eine blutige und beklemmende Inszenierung von Martin Sommerlechner und Elfriede Kammerer erlebte das Publikum bei der Aufführung "Shakespeares Rom" in der Schmied-Villa in Gänserndorf. Nicht nur Stadtvize Margot Linke, die mit ihrem Enkel erschienen war, ließ sich von den Akteuren der Schauspielakademie in die intrigante, blutrünstige Szenerie des alten Rom entführen. Beeindruckend die klare Aussprache, die Textsicherheit und das ausdrucksvolle Spiel sowie die gekonnte Regieführung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.