05.10.2014, 12:40 Uhr

Marterl und Kreuze erwandert

GROSS-SCHWEINBARTH (rm). In mühevoller Kleinarbeit und mit Hilfe von Mitbürgern erstellte Elisabeth Kammerer eine Aufzeichnung von Marterln und Wegkreuzen im Ortsgebiet. Bei der Eröffnung der Ausstellung würdigten Bürgermeisterin Susanne Venos und Bürgermeister Kurt Jantschitsch von der Leaderregion Ost den Einsatz der Beteiligten. Gleichzeitig stellte Elisabeth Kaltenbrunner "Groß-Schweinbarth einst und jetzt" in einer Fotoausstellung vor. Unter den Besuchern waren auch Dechant Bernhard Messer, Bürgermeister a.D. Helmut Brandtner mit Gattin Doris sowie Edith Grames von der Region Weinviertel Süd. Gleichzeitig wurden Sondermarken von den Kulturdenkmälern hergestellt, die bei Hermann Eisler von den Pirawarther Briefmarkensammlern abgegeben wurden, sowie ein Buch mit Aufzeichnungen und Lageplan der Objekte. Im Anschluss an die Veranstaltung fand noch eine Marterlwanderung statt sowie nachmittags ein Kinderquiz. 800 Euro, die der Kulturverein für das Projekt bereitgestellt hatte, verwendet Kammerer für die Restaurierung und Erhaltung von Marterln. Als Einstandsgeschenk engagierte Neo-Bürgermeisterin Susanne Venos den steirischen Vizestaatsmeister "Walter" mit seiner Ziehharmonika.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.