29.11.2016, 14:52 Uhr

Auersthal spart 40 tonnen CO2

Die Auersthaler sind Vorzeige-Autofahrer, wenn es um Umweltbewusstsein geht. (Foto: Gemeinde)
In der Marktgemeinde Auersthal werden mittlerweile 21 Elektro-Autos gefahren, davon zwei im Car-Sharing-Modell und eines als Kommunalfahrzeug. Seit der jeweiligen Anschaffung haben alle LenkerInnen zusammen bis dato über 300.000 Kilometer elektrisch hinter sich gelassen. Das entspricht einer theoretischen Einsparung von 40 Tonnen CO2 im Gegensatz zu Autos, die mit fossilen Kraftstoffen angetrieben werden.
Da immer mehr EinwohnerInnen die zahlreichen Vorteile zu schätzen gelernt haben, steigt seit dem Start des Car-Sharing Projekts „e-GO Auersthal“ im Jahr 2013 die Zahl der Elektro-Autos im Ort sprunghaft an. Seither haben sich schon überdurchschnittlich viele BürgerInnen -auch dank der Unterstützung der Gemeinde in Form von Subventionen- für den Ankauf eines eigenen Elektrofahrzeugs entschieden, weil sie erkannt haben, dass ein elektronisch betriebenes Auto eine echte Alternative zum herkömmlichen PKW darstellt.
Bereits im Mai 2016 wurde Auersthal mit dem E-Mobilitätspreis für sein Gesamt-Engagement (die Umsetzung eines nachhaltigen Mobilitätskonzepts, das Engagement zur Förderung der E-Mobilität und auf Grund der vielfältigen effizienten Aktivitäten) prämiert. Im Oktober 2016 wurde der Ort überdies mit dem Österreichischen Solarpreis 2016 für das langfristig angelegte Projekt „Auersthal auf dem Weg zur Energiegemeinde“ als besonders beispielhaft realisierte Energie-Idee ausgezeichnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.