31.03.2017, 10:30 Uhr

Haus mit:Leben: Der Orther Hilfsverein vernetzt sich

Orther Hilfsverein: "Wir warten mit aktiver Geduld auf die versprochene Entscheidung beim Land"

ORTH. Der Verein „Haus mit:Leben“ wächst in seinem zweiten Jahr und hat bereits 202 Mitglieder. Dabei wartet das Vereins-Team, wie Projektleiter Ronald Pelikan berichtet, noch immer und in „aktiver Geduld“ auf die für 2017 versprochenen Entscheidungen der zuständigen Stelle im Land NÖ betreffend Zuweisung der benötigten Vertragsplätze.

Denn die Zuweisung der Vertragsplätze an den Verein ist die Basis für weitere Schritte zur Errichtung - aber vor allem einen nachhaltig gestaltbaren wirtschaftlichen Betrieb - des Herz-Stückes im Projekt, einer vollbetreuten Wohngruppe für zwölf Behinderte - sowie Intensiv-Schwerstbehinderte (ISB) Mitbürger/Innen im Marchfelde.

"Um die positive Energie, die diesem Projekt entgegengebracht wird, bereits im Vorfeld der erhofften Realisierung nutzbar zu machen, vernetzt sich der Verein laufend mit gleichgesinnten und sozial sorgenden Partnern im Ort", sagt Pelikan.

Dabei ist eine erste gemeinsame Veranstaltung des in Orth ansässigen Landespflegeheim Haus St. Michael und dem Kindergarten Orth an der Donau entstanden, die strahlende Augen, Freude und Spaß nach Ort gebracht hat.

Am 21. März 2017, dem kalendarischen Wechsel der Jahreszeit, haben eine Gruppe von Bewohnerinnen und Vorschulkinder mit der „Marchfelder Singnatur“ und Singkreis-Leiterin Bettina Raab (www.singnatur.at) „miteinander und singend“ den Frühling im Ort(h) willkommen geheißen und damit den Augen, Ohren und Herz für die so wichtige Begegnung der Generationen im täglichen Leben eröffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.