08.04.2017, 23:05 Uhr

Heimatfeeling mit Künstlerfotos im Schloss Orth

ORTH/DONAU (rm). „Was ist Heimat?“ ist das Motto einer Ausstellung im Schlossmuseum Orth. Künstler aus Österreich, Syrien, dem Iran, Thailand und Südtirol geben in beeindruckenden Fotos einen Einblick in ihr Verständnis von Heimat. Der Begriff wird in vielerlei Facetten dargestellt, beginnend bei einfachen Alltagsszenen, über Teppicharbeiten, Erinnerungen etc. Vizebürgermeisterin konnte unter den Besuchern auch Bürgermeister Johann Mayer, Carl Manzano vom Nationalpark Donauauen sowie einige Gemeinderäte begrüßen. Von NÖART sprach Roswitha Straihammer einige Grußworte, ehe Kurator Hermann Carpor die Hintergründe der Bilder beleuchtete. In Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll eröffnete Landtagsabgeordneter René Lobner die Ausstellung, die bis zum 14. Mai täglich von 9-18 Uhr geöffnet ist. Als passenden Ausklang lud die für das Konzept verantwortliche Hilde Fuchs vom Schlossmuseum zum literarisch-musikalischen Streifzug „Der Stadlbauer“ mit dem Duo Hodkewitch-Finder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.