08.02.2017, 11:39 Uhr

Hilfe im Marchfeld aus dem Marchfeld

Josef Buchleitner, Georg Pregesbauer, Andreas Zabadal, Walter Krutis, Rudolf Makoschitz, Fritz Quirgst, Johannes Nefischer und Alois Naimer bei der Generalversammlung des Sozialhilfefonds „Solidarität.Marchfeld“ (Foto: Foto: privat)
RAASDORF. Stolz zog Bürgermeister Walter Krutis in seiner Funktion als Obmann des Sozialhilfefonds „Solidarität.Marchfeld“ im Rahmen der Generalversammlung Bilanz. „Seit der Gründung im Jahr 2009 konnte bereits in 70 Fällen rasch und unbürokratisch geholfen werden. Insgesamt wurden über 120.000 Euro ausbezahlt.“ Der Fonds wurde von den Marchfeldgemeinden und den Raiffeisenbanken Gänserndorf und Orth/Donau gegründet um Menschen aus dem Marchfeld in Notsituationen und karitative Projekte zu unterstützen. Bei Bedarf kann Unterstützung aus dem Fonds über die Bürgermeister der Marchfeldgemeinden beantragt werden.
Die Mittelaufbringung erfolgt im Wesentlichen durch das Organisationskomitee der Sommernacht der Marchfelder, aber auch durch Einzelspenden. 2017 wird, wie in den letzten Jahren, der Reinerlöse dieser einzigartigen Ballveranstaltung wieder dem Sozialhilfefonds „Solidarität.Marchfeld“ zugutekommen. Die Sommernacht der Marchfelder findet heuer am 10.Juni auf Schloss Hof statt, Ballkarten sind bereits in allen Raiffeisenbanken mit Ö-Ticket erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.