05.10.2014, 19:02 Uhr

Schildkröten-Krimi in Schönkirchen

SCHÖNKIRCEN (up). "WIr haben einen Verdacht, wer unsere Schildkröten gestohlen haben könnte." Der Schönkirchner Züchter Franz B. ist äußerst zornig. Drei griechische Landschildkröten wurden aus seinem Garten gestohlen.
Franz B. hatte Jungtiere zum Verkauf inseriert. Einer der Interessenten hatte die Tiere gekauft und nach ein paar Tagen wieder zurückgebracht. "Dabei hat er sich genau erkundigt, wo meine Schildkröten übernachten und mich nach Details ausgefragt."
Ein paar Tage später waren die drei erwachsene, zuchtreife Tiere weg. Die Schildkröten haben einem außergewöhnlich gemusterten Panzer und sind seltene, wertvolle Zuchtexemplare. Der Dieb ist offenbar ein Kenner, er hat die wertvollsten Tiere ausgewählt.
Der Verdächtige war mit Fahrrad und Rucksack unterwegs, ist ca. 40 Jahre alt, 165 Zentimeter groß, hat schwarzes, zurückgekämmtes Haar. "Er hat uns erzählt, dass er auch junge Falken aufzieht und ein Pferd sowie einen Langhaarschäferhund besitzt. Aber das alles stimmt?", zweifelt B. Er bittet darum, Hinweise an die Polizei Gänserndorf zu richten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.