13.09.2014, 21:28 Uhr

Referees verhelfen Tirolern zu Punkt beim UHC

GÄNSERNDORF (rm). Mit zwei harten Aktionen gegen den UHC SISPO Gänserndorf drehte das Refereeduo eine für die Gänserndorfer Handballer sicher scheinende Partie gegen medalp Tirol. Nach einem inferioren Beginn hatten sich die Marchfelder gefangen und lagen bis zu vier Tore in Front. Da schickten die Schiedsrichter zuerst Spielmacher Michal Fazik nach einem Dutzendfoul mit Rot in die Kabine und schwächten den UHC mit einer Zweiminutenstrafe für Goalgetter Tomas Tschur weiter. So konnte man noch von Glück reden, dass Lukas Blaha Sekunden vor Schluss noch eine Tiroler Chance zunichte machte und das 27:27 rettete.
Die U20 erkämpfte einen 28:24-Erfolg.
Kommenden Samstag trifft der UHC um 19 Uhr auf eigener Anlage auf Vöslau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.