08.01.2018, 11:04 Uhr

Arbeitsmarktbilanz und Prognose für 2018

GÄNSERNDORF. Das AMS Gänserndorf zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2017: Bis Jahresende haben die Gänserndorfer Unternehmen dem AMS 2.550 freie Stellen gemeldet. 
Gegenüber dem Vorjahr ist das ein sattes Plus von 13,6%. Gleichzeitig wurden fast 2.000 freie Stellen und Lehrstellen mit einer passenden Arbeitskraft besetzt – ein Plus von rund 2% im Vergleich zu 2016. Es ist 2017 auch deutlich mehr GänserndorferInnen gelungen, ihre Arbeitslosigkeit mit einer Arbeitsaufnahme zu beenden. Rund 4.800 ehemalige arbeitslose KundInnen haben wieder einen Arbeitsplatz gefunden, um fast 4% mehr als im Vorjahr.
„Die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich wird im kommenden Jahr weiter abnehmen und die Beschäftigtenzahlen werden steigen. Beides allerdings nicht mehr so deutlich wie in diesem Jahr“, so die Prognose des Geschäftsstellenleiters des AMS Gänserndorf Alfred Walbert. Neben der aktiven Arbeitsmarktpolitik des AMS ermöglichen diese Entwicklung ein zwar im Vergleich zu 2017 etwas schwächeres, aber doch robustes Wirtschaftswachstum und eine allmählich kleiner werdende Zahl von Arbeitskräften, die auf den heimischen Arbeitsmarkt drängen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.