04.10.2017, 17:33 Uhr

Weinviertler Advent: die neue Marke

Touristiker, Winzer und "Weinviertler Kräuterhexen" präsentieren das neue Konzept.

Adventmärkte in Kellergassen und historischen Orten sollen Besucher für die Region begeistern.

WEINVIERTEL. Blinkende Weihnachtsmützen, Plastikzelte und bunte Lichterketten wurden verbannt, stattdessen stehen uralte und etwas jüngere Traditionen im Vordergrund. Mit Weinviertler Glühwein, Weihnachtskrapferln (Kleingebäck), Kunsthandwerk, Barbarazweigen und Adventfeuer sollen die Besucher der Weinviertler Adventmärkte von Retz bis Stillfried, von Laa bis Bisamberg stimmige Abende in der Vorweihnachtzeit erleben.
Ziel der Weinviertel Tourismus GmbH ist es, in jener Zeit, in der die Besucherzahlen im Weinviertel bisher stark rückläufig waren, Attraktionen zu schaffen. In Form von Packages kann die Region auch mehrtätig besucht werden. "Wir haben uns zuerst überlegt, was der idealtypische Adventmakrt ist und darauf die Kriterien aufgebaut", erklärt Projektleiterin Sonja Eder.
Beispiele für den Idealtypus sind der Velm-Götzendorfer Adventspaziergang am Kellerberg mit seinen 102 Weinkellern, mit Kräuterhexen, Zwetschenkrampus-Basteln und 50 Ausstellern, oder der Advent im Schloss Kirchstetten mit Adventfeuer und gemeinsamem Singen. Im Innenhof des Korneuburger Rathauses erlebendie Besucher mittelalterliches Ambiente, in Hadres wandern sie 1,6 Kiloemter durch die längste Kellergasse Europas.
Gäste können an den vier Adventwochenenden unter 30 verschiedenen Märkten wählen, die alle eines gemeinsam haben: das einzigartige Weinviertler Flair.
Packages sind bei der Weinviertel Tourismus Gmbh auch in Kombination mit Wellness- und Kulinarikangeboten buchbar.
www.weinviertel.at/advent
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.