16.10.2014, 14:06 Uhr

Zuzug treibt Grundstückspreise in die Höhe

(Foto: IMMOBILIEN.NET)
GÄNSERNDORF. Der Bezirk hat den größten Preisanstieg Niederösterreichs bei Immobimien zu verzeichnen. Trotz des Anstieg liegen die Preise allerdings immer noch weit unter dem Druchschnittspreisen im Land. Vorallem die Nachfrage bei Häusern ist ungebrochen.

Plus 26 Prozent

Wollte man ein Haus in Niederösterreich erwerben, so musste man im ersten Halbjahr 2014 um rund 5 Prozent mehr auf den Tisch legen als noch ein halbes Jahr zuvor. Im Bezirk Gänserndorf, sogar um 26 Prozent mehr, berichtet die aktuelle ImmoDEX-Immobilienmarktanalyse von IMMOBILIEN.NET über das erste Halbjahr 2014.
Georg Hofbauer, Immobilienmarkler bei Remax in Groß-Enzersdorf relativiert die Prozentsätze: "Wenn man sauber vergleicht, muss mann gleiche Baujahre und ähnliche Bausubstanz werten". Dennoch bestätigt Hofbauer den Preisanstieg, wenn auch nur um maximal fünf Prozent bei Neubauten. Die Preise für Häuser, die vor 1970 gebaut wurden, bleiben stabil.

Karina Seidl

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.