22.01.2018, 12:03 Uhr

LEYRER + GRAF Lehrlingsinfoabend: Bereit für eine Lehre am Bau?

Sabine Leutner, MSc (Leitung Human Resources), Dorothea Kretschmer, Bernhard Kretschmer, BM Dipl.-Ing. Stefan Graf (CEO Leyrer + Graf), Andrea Leutner, Lukas Leutner und Robert Leutner; hinten: Clemens Geist, Roland Weber, Raphael Weber, Andreas Krubik und Leon Krubik. (Foto: privat)
GMÜND. Leyrer + Graf, Niederösterreichs größtes Bauunternehmen, hat in der Firmenzentrale in Gmünd zum mittlerweile traditionellen Lehrlingsinfoabend geladen, um bauinteressierte Jugendliche und ihre Eltern über die Lehrberufe innerhalb der Unternehmensgruppe zu informieren.
Das Interesse war groß, denn der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt – kein Wunder, denn Leyrer + Graf zählt zu den Top-Lehrlingsausbildungsstätten und legt großen Wert auf die Nachwuchsförderung. Nicht umsonst zählen die Leyrer + Graf Lehrlinge zu den Besten in der Branche und räumen regelmäßig erste Preise bei Lehrlingswettbewerben ab.
Firmenchef, BM Dipl.-Ing. Stefan Graf ließ es sich auch nicht nehmen alle Besucher höchstpersönlich zu begrüßen und das Unternehmen mit seinen vielseitigen Leistungsbereichen und beispielhaften Referenzprojekten vorzustellen.
„Leyrer + Graf ist mehr als ein Bauunternehmen. Wir sind sehr stolz auf unsere Unternehmenskultur. Ein vertrauensvoller und wertschätzender Umgang untereinander ist enorm wichtig, denn die Arbeit soll Spaß machen und nur wenn ich mich wohlfühle, dann arbeite ich auch gerne“, betonte Graf.
Der Baukonzern mit familiären Werten beschäftigt aktuell knapp 2.000 Mitarbeiter und davon rund 90 Lehrlinge, die in den Berufen Maurer, Schalungsbauer, Tiefbauer, Zimmerer, Pflasterer, Baumaschinen- / KFZ-Techniker, Elektrotechniker und Gleisbautechniker an den Standorten Gmünd, Horn, Zwettl, Wien, Schwechat, Traun und Bad Pirawarth ausgebildet werden.
Jedes Jahr werden ca. 30 Lehrlinge aufgenommen, die in das Abenteuer „Berufsleben“ starten. Da die Lehrlingsausbildung bei Leyrer + Graf seit jeher einen hohen Stellenwert genießt, wird auch viel Zeit und Energie investiert, um die besten Lehrlinge zu gewinnen, diese auf einem hohen Qualitätslevel auszubilden und nach der Lehrzeit auch weiterhin im Unternehmen zu beschäftigen.
„Bei uns steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Wir fördern deshalb nicht nur seine berufliche Laufbahn, sondern ganz bewusst auch das individuelle Wachstum und möchten eine Schule für das Leben bieten, denn wir sind uns der sozialen Verantwortung als Ausbildungsstätte für die Jugend bewusst“, so Stefan Graf.
Graf betonte weiter, dass eine Lehre am Bau sicher hart ist, denn das Wetter ist nicht immer gut, man wird schwitzen, schmutzig und müde sein, in schwindelerregender Höhe, aber auch einige Meter unter der Erde arbeiten, doch am Ende des Tages ist man glücklich und zufrieden, weil man sieht, was man mit den eigenen Händen geschaffen hat.
„Uns ist es wichtig, dass wir unsere Lehrlinge fordern, aber nicht überfordern, damit die Freude an der Arbeit erhalten bleibt. Wir möchten sie lehren selbstständig zu arbeiten und auch Verantwortung zu übernehmen“, so Sabine Leutner, MSc, Leitung Human Resources.
Bis Ende der Semesterferien sollten die Unterlagen der Bewerber übermittelt werden, sodass sich diese dann dem Einstellungstest und Aufnahmegespräch unterziehen können. Die Besten starten dann mit 01.08.2018 in ihren neunen Lebensabschnitt.
Ab der 8. Schulstufe werden für Schüler Schnuppertage in allen Lehrberufen angeboten. So wird die Möglichkeit geboten Baustellenluft zu schnuppern und einen oder mehrere Tage den zukünftigen Tätigkeitsbereich kennenzulernen. Nähere Infos auf www.leyrer-graf.at/lehre oder lehre@leyrer-graf.at.

TIPP: Für alle, die verhindert waren: Am Mittwoch, den 24. 01. 2018 um 18 Uhr findet auch am Leyrer + Graf Firmenstandort in Horn ein Lehrlingsinfoabend statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.