Gelungener Auftakt des Jubiläumsjahres der Musikkapelle Thaur

Obmann Alois Niederhauser und Kapellmeisterin Sylvia Klingler überreichten einen Scheck in Höhe von € 2000,-  an den Obmann des Sozialvereins Thaur, Romed Giner (M.).
  • Obmann Alois Niederhauser und Kapellmeisterin Sylvia Klingler überreichten einen Scheck in Höhe von € 2000,- an den Obmann des Sozialvereins Thaur, Romed Giner (M.).
  • Foto: MK Thaur
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

THAUR. Zum 225-jährigen Bestandsjubiläum hat sich die Musikkapelle Thaur zum Ziel gesetzt, über das Jahr eine Reihe von musikalischen Schwerpunkten zu veranstalten. Gleich nach dem Jahreswechsel wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten am Sonntag, den 14. Jänner mit einem „Romedi – Jubiläumsfrühschoppen“ im Kultur- und Veranstaltungshaus „Altes Gericht“. eröffnet.
Dabei konnte den zahlreich erschienen Gästen und Musikliebhabern ein abwechslungsreiches Programm geboten werden. Die musikalische Umrahmung lag fast ausschließlich in den Händen der Jugend der Kapelle. Mit von der Partie waren die "Junge Thaurer Tanzlmusig", der Chor Pur, die Inntaler Partie Thaur sowie die Familienmusik Huetz. Die Programmauswahl übernahm das Publikum selbst, indem Musikwünsche geäußert werden konnten. Durch das Programm führte in professioneller Art und Weise Michael Feichtner.
Obmann Alois Niederhauser konnte gemeinsam mit Kapellmeisterin Sylvia Klingler am Ende des Frühschoppen einen Scheck in Höhe von € 2000,- als Spende an den Obmann des Sozialvereins Thaur, Romed Giner, überreichen.

Höhepunkt im Jubiläumsjahr wird dann die Ausrichtung des Bezirksmusikfest des Musikbezirkes Hall in Tirol, unter dem Motto „Musik lebt durch’s Dorf“, in Form eines dreitägigen Dorffestes vom 29. Juni bis 1. Juli sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen