Hernals schützt seine Bauwerke

Eine der neuen Schutzzonen in Neu-Dornbach: Die nordseitige Hernalser Hauptstraße zwischen der Vorortelinie und der Kainzgasse.
3Bilder
  • Eine der neuen Schutzzonen in Neu-Dornbach: Die nordseitige Hernalser Hauptstraße zwischen der Vorortelinie und der Kainzgasse.
  • Foto: Maximilian Hartmuth
  • hochgeladen von Barbara Schuster

HERNALS. Der 17. Bezirk bekommt zwei neue Schutzzonen: Das wurde vergangene Woche in einer Sitzung des Bauausschusses der Bezirksvertretung beschlossen. Die Fraktion der Grünen hatte im Dezember einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Grünen, SPÖ und FPÖ haben sich nun für die Errichtung zweier Schutzzonen ausgesprochen. Die Mandatare der ÖVP und der Neos stimmten gegen den Antrag.

"Uns freut es, dass unser Anliegen eine Mehrheit im Bezirk gefunden hat", so Maximilian Hartmuth von den Grünen Hernals. Zum einen wird es eine neue Schutzzone an der südseitigen Hernalser Hauptstraße zwischen den Hausnummern 145 und 159 geben, zum anderen wird Neu-Dornbach an der nordseitigen Hernalser Hauptstraße zwischen der Vorortelinie und der Kainzgasse unter Schutz gestellt. Dort befinden sich unter anderem der Gemeindebau Holyhof und der S-Bahnhof von Otto Wagner.

Zustimmung der MA 19

"Die allgemeine öffentliche Empörung über die Last-Minute-Abrisse Ende Juni, bevor die neue Bauordnung in Kraft getreten ist, hat uns bestätigt, dass die Bevölkerung ein großes Interesse am Erhalt Ortsbild prägender Ensembles hat", so Hartmuth.

Seit 1972 können in Wien historische Gebäudegruppen, die das Ortsbild maßgeblich prägen, vom Bezirk als Schutzzone definiert werden. Diese Gebäude dürfen nur mit Zustimmung der MA 19 – Architektur und Stadtgestaltung verändert oder abgerissen werden. Bisher gab es nur zwei Schutzzonen in Hernals: um den Elterleinplatz und in Alt-Dornbach.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen