04.07.2017, 13:50 Uhr

Hernalser Hockey-Damen sind Spitzenklasse

Die Hockey-Damenmannschaft des Post SV schaffte es ins Halbfinale der aktuellen österreichischen Meisterschaft.

Der Hernalser Hockey-Verein Post SV zählt zu den besten Österreichs

HERNALS. Elf Team-Mitglieder treten bei einem Feldhockey-Spiel gegen eine andere Mannschaft an – ohne Körperkontakt, nur der Schläger darf den Ball berühren.

Dadurch herrscht Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern. Die bz war beim Post SV in Hernals zu Gast und hat sich die Sportart einmal angeschaut.

"Landhockey ist ein Sport auf höchstem Niveau. Es erfordert Konzentration, ist wegen des großen Spielfeldes ganz schön anstrengend und fordert sportmotorisch alles beim Laufen und Hantieren mit dem Schläger und dem Ball", so Post-SV-Hockey-Vorstand Clemens Harrell. "Aber es ist nach wie vor eine Randsportart. Man kennt alle Spieler, auch die der Konkurrenz. Das hat etwas Familiäres."

Sport ist Familiensache

"Viele spielen hier schon in dritter oder vierter Generation Hockey. Mein Vater war zwar Handballer, aber ich habe mit fünf Jahren mit dem Hockey-Sport begonnen. Heute sind auch meine beiden Söhne, fünf und sieben Jahre alt, begeisterte Hockey-Spieler", so Harrell. Rund 300 Damen, Herren, Junioren und Kinder sind Mitglied beim Hernalser Traditionsverein. Seit 78 Jahren wird im 17. Bezirk gespielt. Schon die Jüngsten fahren seit vielen Jahren einen Titel nach dem anderen ein, ein Ergebnis der guten Nachwuchsarbeit des Post SV. Schnuppertrainings gibt es schon für Kinder ab vier Jahren. Auch in den Schulen und Kindergärten wird der Hockey-Sport im Turnunterricht vorgestellt. Gespielt wird ausschließlich auf Kunstrasen, der beim Post SV von 10. Juli bis 7. August nach rund zehn Jahren des Betriebs erneuert wird. Infos zu Probetrainings und mehr gibt es auf www.postsv.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.