Hügelpark
Bänke erstrahlen in künstlerischen Motiven

Bezirksvorsteherin Silke Kobald und die Direktorin des Bundesgymnasiums (BG) Fichtnergasse Ulrike Reh-Altenaichinger; Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen; (ganz rechts) Professorin Elisabeth Tolloy, dazwischen eine Schülerin, 3.v.r. Nicc vom Streetwork Hietzing Team
  • Bezirksvorsteherin Silke Kobald und die Direktorin des Bundesgymnasiums (BG) Fichtnergasse Ulrike Reh-Altenaichinger; Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen; (ganz rechts) Professorin Elisabeth Tolloy, dazwischen eine Schülerin, 3.v.r. Nicc vom Streetwork Hietzing Team
  • Foto: BV13
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen des Bundesgymnasium Fichtnergasse haben diese Woche ihren Unterricht „Bildnerische Erziehung“ in den Hügelpark verlegt.

HIETZING. Gemeinsam mit Streetwork Hietzing und Zeichenprofessorin Elisabeth Tolloy wurden die Bänke zunächst abgeschliffen und entsprechend grundiert. Da die Bänke regelmäßig und intensiv genutzt werden, wurde in diesem Jahr ein besonders wetterresistenter Versiegelungslack aufgebracht.

Die Schülerinnen und Schüler wurden vom Team um Christian Rainer von Streetwork Hietzing bei der Arbeit unterstützt. Expertise für die künstlerische Gestaltung und den Umgang mit Lacken und Spraydosen kam vom Graffiti Künstler Fabian Hämmerle. Das Projekt wurde vom Bezirk Hietzing ermöglicht und unterstützt.

Wichtige Botschaft

Ein zentrales Thema war neben einer „Space Invaders“ Bank oder Unterwassermotiven das Thema Gleichberechtigung in Form einer „Equality Bank“. Der Schriftzug „ZAMM : SETZN“ auf der Rückseite soll darauf hinweisen, dass diese Bänke vorrangig dem Austausch aller bei gemütlichen Gesprächen im Hügelpark dienen.

„Die Bänke waren leider nach ein paar Jahren Nutzung bereits mit wenig ansehnlichen Schriftzügen markiert. Die Schülerinnen und Schüler der Fichtnergasse können ihre eigene Wohnumgebung selbst mitgestalten und den Umgang mit Lackfarben lernen. Es freut mich zu sehen, dass neben unterschiedlichen künstlerischen Motiven auch eine Bank das Thema Verständigung als Hauptmotiv hat und die teilweise schon etwas abgenutzten Bänke wieder in neuem Glanz erstrahlen! In den vergangenen Jahren wurden z.B. die Wellenbänke künstlerisch ausgestaltet, dieses Projekt möchte ich gerne weiterführen, da das kreative Potential der jungen Hietzinger schier unerschöpflich ist“, betont Bezirksvorsteherin Silke Kobald die Bedeutung des vom Bezirk ermöglichten Projektes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen