Intervallverdichtung der Öffis
"Bitte weiter warten" in Hietzing

Nina Pavek-Täubler, Elisabeth Muth, Evi Pohl-Iser und Anita Stadlmann (v.l.) fordern eine Intervallverdichtung.
2Bilder
  • Nina Pavek-Täubler, Elisabeth Muth, Evi Pohl-Iser und Anita Stadlmann (v.l.) fordern eine Intervallverdichtung.
  • Foto: BV Hietzing
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Die Öffi-Anbindung an die entlegeneren Teile des 13. Bezirks lässt zu wünschen übrig. Das soll sich ändern.

WIEN/HIETZING. Hietzing ist ein Bezirk, in dem man gerne lebt. Vorausgesetzt man ist nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen.

Bist du mit den Bus-Intervallen im 13. Bezirk zufrieden?

„Viele Hietzinger würden gerne öfter auf das Auto verzichten. Es ist aber auch eine Frage der Möglichkeiten", sagt Bezirksrätin Elisabeth Muth (ÖVP). "In Ober St. Veit zum Beispiel sind die Wartezeiten einfach zu lang, um eine echte Alternative zu bieten.“

Die Kritik ist nicht unberechtigt, wie Bezirksrätin Nina Pavek-Täubler (ÖVP) aufzeigt: "Bei der Station des 54A „Stock im Weg“ sind die Intervalle in der Stoßzeit 20 Minuten und ab 21 Uhr 30 Minuten." Schlimmer noch beim 54B zum Hörndlwald. "Hier verkehrt der Bus auch untertags nur einmal pro Stunde“, so Bezirksrätin Anita Stadlmann (ÖVP).

Antrag angenommen

"2019 hat die Arbeiterkammer Wien die Notwendigkeit für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in den Außenbezirken hervorgestrichen“, erinnert Bezirksrätin Evi Pohl-Iser (ÖVP). Damit den Worten Taten folgen, haben die ÖVP-Bezirksrätinnen mit Unterstützung der Grünen und der FPÖ einen diesbezüglichen Antrag gestellt, der einstimmig angenommen wurde.

Von Seiten der Wiener Linien evaluiert man die Situation laufend. "Die Wiener Linien haben ihr Netz ganz genau im Blick und passen dort an, wo es notwendig ist", so eine Sprecherin. Als Beweis führt sie die aktuelle Verdichtung der Buslinien 27A (Donaustadt) und 84A (Seestadt) an.

Im 13. Bezirk werden die Wartenden allerdings weiter Geduld aufbringen müssen. "Bei jeder Angebotserweiterung muss auf ein vernünftiges Verhältnis zwischen einem erzielbaren Fahrgastzuwachs und dem dafür erforderlichen Finanzierungsaufwand geachtet werden", so die Argumentation. In den Randbereichen des 13. Bezirks rechne sich das nicht. Noch nicht. Aber das könnte sich bald ändern, so die SPÖ Hietzing.

Bereits Ende 2020 wurde von ihnen der Antrag "Zukunftsträchtiges Buskonzept" eingebracht. "Leider liegt dieser noch unbearbeitet in der Verkehrskommission", so Matthias Friedrich (SPÖ). Dabei wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, um neu zu planen. "Uns geht es darum, auf den Ausbau der Verbindungsbahn zu reagieren. Rechtzeitige Änderungen im öffentlichen Busliniennetz könnten dafür sorgen, dass Fahrgäste schnell zu den neuen S-Bahn-Stationen gebracht werden können", so Friedrich. Ein Ansatz, der doch noch Bewegung in die Sache bringen könnte.

Das könnte dich auch interessieren:

Meidlinger Kult-Konditorei eröffnet Dependance in Hietzing
Weitere Haltemöglichkeit für "Elterntaxis" in Ober St. Veit
Nina Pavek-Täubler, Elisabeth Muth, Evi Pohl-Iser und Anita Stadlmann (v.l.) fordern eine Intervallverdichtung.
Die Verkehrsanbindung in den Randbereichen des 13. Bezirks lässt zu wünnschen übrig.
3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

2

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen