Wie der Bezirksvorsteher die härtesten Nüsse knackt

Um Kopfnüsse zu knacken, bekam Heinz Gerstbach zum Amtsantritt von seiner Familie einen Nussknacker.
  • Um Kopfnüsse zu knacken, bekam Heinz Gerstbach zum Amtsantritt von seiner Familie einen Nussknacker.
  • hochgeladen von Sebastian Baryli

Bezirksvorsteher Heinz Gerstbach von der ÖVP scheut keine noch so große Herausforderung. Der Grund: Zu seinem Amtsantritt 1990 hat er von seiner Familie einen Nussknacker geschenkt bekommen. „Damit ich künftige Kopfnüsse besser knacken kann“, so der Bezirksvorsteher gegenüber Radio Arabella. Zum 10-jährigen Jubiläum des Radiosenders lüftete der Bezirksvorsteher persönliche Geheimnisse: Das Samurai-Schwert in seinem Büro soll nicht seine politischen Gegner abschrecken. Die japanischen Partner-Städte Tanba No Mori und Habikino hatten ihm es als Souvenir geschenkt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen