04.10.2014, 00:00 Uhr

Amtshaus Hietzing: Lift seit 2012 kaputt

Mehr Barrierefreiheit fordern Silke Kobald und ihr Stellvertreter Christian Gerzabek. (Foto: BV 13)

Hürdenlauf im Hietzinger Politzentrum: Sanierung für 2015 geplant

HIETZING. Der veraltete Lift beim Haupteingang des Amtshauses ist mittlerweile seit eineinhalb Jahren aus Sicherheitsgründen gesperrt.


Zwei weitere Aufzüge sind vorhanden

Mit ihm sollte man am einfachsten zum Festsaal im historischen Teil gelangen. Bürger und Mitarbeiter müssen den Umweg über einen weiteren veralteten Aufzug im hinteren, weit entfernten Gebäudeteil in Kauf nehmen.
"Überall reden wir von Barrierefreiheit und dann erlaubt es sich die Stadt Wien, den Lift in einem ihrer zentralen Amtsgebäude über Jahre hinweg lahmzulegen", so VP-Bezirkschefin Silke Kobald. Die Sanierung des Hauses ist seit Langem auf Eis gelegt. "Bis es dazu kommt, soll daher die Liftsanierung losgelöst davon betrachtet und umgesetzt werden", wünscht sich Kobald.

Planung für Sanierung läuft

Das zuständige Magistrat für Instandhaltung (MA 34) schnürt gerade ein Erneuerungspaket. "Projektmäßig ist als Baubeginn der Herbst 2015 geplant", so Pressesprecher Michael Burggraf (MA 34).
Der gesperrte Lift muss vollkommen ersetzt werden – er entspricht nicht den Anforderungen von Barrierefreiheit. Eine Investition im zweistelligen Millionenbereich wird laut den ersten Einschätzungen für das Amtshaus nötig sein und mehrere Jahre beanspruchen. Der Aufzug erhält Priorität.


Zur Sache

Im Jänner 1914 bezog die Bezirksvorstehung das Gebäude am Hietzinger Kai 1-3.
Im Februar 1945 wurde der Turm durch Bomben fast völlig zerstört und erst 1951–1952 wieder aufgebaut. Damals wurde der Festsaal neu gestaltet.
1978 wurde der Zubau in der Dommayergasse fertig, der aus Platzgründen nötig war.
Ab 2010 wurde die Kritik an den Sicherheitsmängeln immer lauter, 2011 rügte auch das Kontrollamt. Nur Teile wurden erledigt, da dem Bezirk die Mittel fehlen.
Seit Beginn 2014 liegt die Finanzierung bei der MA 34. Jetzt soll Schwung in die Sache kommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.