Kinderfreunde sorgen für vollen Wullersdorfer Gemeindesaal

Bereits zur Tradition geworden ist der Kinderfasching der Kinderfreunde des Bezirk Hollabrunn. Der Bezirksvorsitzende der SPÖ im Bezirk Hollabrunn, Richard Pregler, stellt jedes Jahr mit seinem Team ein tolles Programm auf die Beine wo selbst er mit den Kindern herum hüpft, tanzt und als Zauberer für einige faszinierende Einlagen sorgen kann.

Auch dieses Jahr waren rund 250 Gäste in den Wullersdorfer Gemeindesaal, der wirklich bis auf den letzten Platz gefüllt war, gekommen um ihren Kindern eine tolle Faschingsshow zu ermöglichen. Gemeinderäte wie Alexander Eckhardt (Hollabrunn) und Stefan Zahlbrecht (Wullersdorf) machten als Kellner eine wirklich gute Figur.

In der Schmink-Ecke wurde den Kindern nicht nur eine tolle Maske sondern auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. In der Pause bekam jedes Kind einen gratis Faschingskrapfen als Stärkung. Zauberer Florian Graf aus Hollabrunn sorgte mit einer tollen Zaubershow für leuchtende Kinderaugen. Mit seinen Tricks begeisterte selbst die kleinsten Gäste im Gemeindesaal.

Richard Pregler und sein Team spielten mit den Kindern Versteinern und Eisbären, jedoch wurden auch zahlreiche Tänze wie „der Schüttelfisch“ getanzt. Am Ende der Veranstaltung gab es nicht nur viel Applaus für die Veranstalter, sondern auch für wirklich jedes Kind eine tolle Überraschung und so ging kein Besucher mit leeren Händen nach Hause.

In den letzten Jahren galt der Kinderfasching bereits als Fixpunkt im Veranstaltungskalender der Kinderfreunde. Auch in den kommenden Jahren werden Pregler und sein Team ein tolles Programm für die Kinder zusammen stellen und so können sich die kleinen Gäste schon auf den Kinderfasching 2019 freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen