SPÖ-Bezirkschef von Hollabrunn stimmte dafür
Klimavolksbegehren: „Auch Pregler hat es getan“

Richard Pregler unterschrieb das Klimavolksbegehren.
  • Richard Pregler unterschrieb das Klimavolksbegehren.
  • Foto: Pregler
  • hochgeladen von Alexandra Goll

Bezirks SP erfreut über 2.214 Unterstützer alleine im Bezirk Hollabrunn.

HOLLABRUNN. SP Bezirkschef Richard Pregler zu Klimavolksbehren: „Österreichweit haben sich fast 400.000 Personen dazu entschlossen das Klimavolksbegehren zu unterstützen. Mich freut es aber besonders, dass sich auch in unserem Bezirk viele Unterstützer gefunden haben“. Pregler konnte in vielen Gesprächen eine sehr positive Stimmung für die Anliegen des Klimavolksbegehrens wahrnehmen. So ist es nicht verwunderlich, dass 2.214 Personen im Bezirk Hollabrunn, so wie auch der SP Bezirks-Chef selbst, das Klimavolksbegehren unterstützt haben.

Parlament wird aufgefordert

Pregler: „Nun ist das Parlament dazu aufgefordert, das Volksbegehren zu behandeln“. Pregler hofft, dass den grünen Worten nun auch Taten seitens der Regierung folgen und sich die Grünen vom Koalitionspartner nicht länger hinhalten lassen, denn so Pregler sei es bereits 5 vor zwölf, wenn nicht Punkt Mitternacht.

Vorteile auch für Bezirk Hollabrunn

Die Bezirks SP erhofft sich von möglichen Investitionen in den Klimaschutz auch Vorteile für den Bezirk Hollabrunn. So fordern die Roten im Zuge der von der Regierung versprochenen Klimaschutzmilliarde einmal mehr den zweigleisigen Ausbau der Nordwestbahnstrecke zwischen Stockerau und Retz. Investitionen wie diese müssen laut Pregler jetzt rasch durchgeführt werden, denn je länger diese aufgeschoben werden, umso mehr Arbeitsplätze stehen bedingt durch die Coronakrise auf der Kippe.

Newsletter Anmeldung!

Anzeige
Bier im Hofbräu am Steinertor in Krems schmeckt immer!
 1   7

Internationale Tag des Bieres
Wachau, Krems, Bier: passt das zusammen? Das Hofbräu am Steinertor beweist es!

 Heuer wird der Internationale Tag des Bieres am 7. August gefeiert. NÖ. Bierexperte August Teufl kennt sich in punkto Bier genau aus: „Bier sollte die optimale Temperatur haben. Bei leichten Bieren sind acht bis zehn Grad perfekt, stärkere sollten zwölf bis 15 Grad haben.“ Er weist auch auf die Wichtigkeit der Gläser hin: „In Degustationsgläsern (nach oben hin verjüngte Stielgläser) kann sich das Aroma voll entfalten.“ Das Aroma ist aber nicht alles, wie der Experte weiß: „Unbedingt...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen