30.11.2016, 08:00 Uhr

Literaturpreis geht an Barbara Keller

Der Alois Vogel Literaturpreis wurde zum dritten Mal in Pulkau, der Wahlheimat des Dichters, überreicht.

PULKAU (jm). Als Krönung der Pulkauer Kulturtage fand im Stadtsaal die Verleihung des Alois Vogel Literaturpreises an Barbara Keller statt. Der Preis, der mit 7.000,- Euro dotiert ist, wurde in Erinnerung an den österreichischen Schriftsteller Alois Vogel (+ 2005) vom Literaturkreis „Podium“ ins Leben gerufen und wird alle zwei Jahre vergeben. Finanziert wird er vom Rotary Club Geras Waldviertel und dem Land NÖ.

Viel Prominenz in Pulkau

Moderatorin Barbara Neuwirth konnte dazu zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Bürgermeister Manfred Marihart, die Vizebgm. Leo Ramharter und Alfred Kliegl (Retz), Gabriele Ecker, Winfried Leisser, Kurt und Gerda Schneider sowie die Literatur-Preisträgerin Barbara Keller.
Sie ist in Hollabrunn geboren, war Deutsch-Professorin in Wien und hat ihre Arbeit zum Thema „Mit einem Teil der Wahrheit unterwegs“ eingereicht.
Eine Fachjury hat unter 92 Einsendungen ihre Arbeit einstimmig als beste beurteilt. In einer Leseprobe, in der es um die Flucht eines traumatisierten Burschen vor den Taliban und seine lebensgefährliche Schlauchbootfahrt über das Mittelmeer ging, konnte sie die Zuhörerschaft in ihren Bann ziehen. Die musikalische Umrahmung durch das Blechbläserquintett WAREPU Brass war ganz dem Thema entsprechend. Der junge Pulkauer Germanistik-Student Cornelius Binder brachte Textproben aus Alois Vogels Erzählungen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.