Feldgasse Josefstadt
Schüler lernen durch Projektwoche richtiges Recyceln

Recycling und Mülltrennung richtig gemacht: Abfallberater Karl Hartmann zeigte den Schülern der Feldgasse, wie es geht.
3Bilder
  • Recycling und Mülltrennung richtig gemacht: Abfallberater Karl Hartmann zeigte den Schülern der Feldgasse, wie es geht.
  • hochgeladen von Naz Kücüktekin

Die RG/WRG 8 Feldgasse setzt einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

JOSEFSTADT.  "Lässig sammeln statt uncool wegwerfen": Das war das Motto der Projektwoche der RG/WRG 8 Feldgasse. Diese entstand in Zusammenarbeit mit der Bezirksvorstehung Josefstadt, der Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria (EAK) sowie der MA 48 (Abteilung für Abfallwirtschaft und Straßenreinigung).

"Wir sind seit diesem Jahr offizielles Mitglied des Ökolog-Netzwerks. Wir wollen daher nicht nur über Nachhaltigkeit reden, sondern diese auch aktiv in allen Aspekten des Schulalltags umsetzen", so die Direktorin Sabine Holl-Blauensteiner.

Nachhaltige Workshops und Exkursionen

In der Projektwoche lag der Schwerpunkt daher auf dem richtigen Sammeln und Entsorgen von Akkus, Batterien und Elektrogeräten. "Die Josefstadt verfügt als kleinster Bezirk Wiens und einer der am dichtesten bebauten Innenstadtbezirke über keinen eigenen Mistplatz. Daher ist das Bewusstsein für die richtige Sammlung und Abgabe schon im Schulalter von so großer Wichtigkeit", betonte Josef Mantl, Bezirksvorsteherin-Stellvertreter der Josefstadt.

Dazu gab es für die Schüler Workshops von Abfallberatern der MA 48 sowie Exkursionen zum 48er-Tandler und ins Demontage- und Recycling-Zentrum. "In dem Workshop haben wir gelernt, wie wichtig Recycling und Mülltrennung sind", erzählte Schülerin Josephine nach dem Workshop. Auch EAK-Geschäftsführerin Elisabeth Giehser betonte: "Besonders Batterien und Elektrogeräte sollten niemals in den Restmüll."

500 Euro Preisgeld für Schulklasse

Neben den Workshops und den Exkursionen wurden im Rahmen der Projektwoche in der Feldgasse auch fleißig Akkus, Batterien sowie Elektrokleinstgeräte bis zu einer Größe von 35 Zentimetern gesammelt. Stolze 591 Kilogramm Elektroaltgeräte und 32 Kilogramm Gerätealtbatterien sowie Akkus kamen dabei zustande. Die Klasse 8c sammelte die meisten Geräte und erhielt 500 Euro für die Klassenkasse.

Autor:

Naz Kücüktekin aus Hernals

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen