"Wiener Wand": Legal sprayen im Schönbornpark

Wer auch solche Wandkunstwerke anfertigen will, tut das am besten legal auf einer "Wiener Wand".
  • Wer auch solche Wandkunstwerke anfertigen will, tut das am besten legal auf einer "Wiener Wand".
  • Foto: Heidi Michal
  • hochgeladen von Theresa Aigner

JOSEFSTADT. Schon im Sommer wurde der Schönbornpark um einiges gemütlicher: Neue Holzdecks wurden errichtet und laden nach wie vor dazu ein, die herbstlichen Sonnenstrahlen zu genießen. Aber auch eine Gruppe ist im Schönbornpark ab sofort herzlich willkommen: Sprayer. Denn eine Wand im Park wurde zur "Wiener Wand" erklärt – was heißt, dass sie offiziell und legal mit Graffiti besprüht werden darf. Das freut besonders SPÖ-Bezirksrätin Sanja Drazic, die sich seit Langem für die Wand eingesetzt hat: "Das ist ein tolles Projekt, um Sprayerinnen und Sprayern eine legale Plattform für ihr künstlerisches Engagement zu bieten." Welche Regeln gelten auf der "Wiener Wand"? Die Materialien sind von den Künstlern selbst mitzubringen und wegzuräumen, die "künstlerische Betätigung" muss innerhalb des Leitsystems bleiben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen