14.08.2017, 11:27 Uhr

Kurzfilmfestival dotdotdot: Von Rädern und Katzen

Fauchend, spielend oder schnurrend: Katzen erobern am 31. August die Leinwand. (Foto: Walker Art Center)

Wegen "spontaner Obdachlosigkeit" findet das Cat Video Festival nun im Rahmen von dotdotdot im Garten des Volkskundemuseums statt und zwei Programm-Schwerpunkte zum Thema Fahrrad stehen ebenfalls noch am Programm.

JOSEFSTADT. Beim Kurzfilmfestival dotdotdot werden heuer diverse Jubiläen gefeiert, etwa, dass es seit acht Jahren im Achten stattfindet. Nun kommt aber noch ein weiteres Jubiläum hinzu, das programmatisch Einzug hält: 200 Jahre Fahrrad. Deshalb gibt es beim Festival auch zwei Schwerpunkt-Aktionen zum Thema.

Da wäre zum einen "Tagtool on Tour". Dabei lautet das Motto "Finger statt Spraydose, Licht statt Lack". Mit der App Tagtool lassen sich nämlich "Graffiti aus Licht" live gestalten. "Wir packen den Filmprojektor aufs Projektionsbike und machen nach Einbruch der Dämmerung Gebäude, Straßen und Plätze in unserem Grätzel zur Leinwand für gezeichnete Geschichten, die live zum Soundtrack der Stadt entstehen", erklärt dotdotdot-Chefin Lisa Mai. Mitmachen kann jeder – ob als Zuseher oder Gestalter, es sind keine Vorkenntnisse oder eine Anmeldung nötig. Treffpunkt ist am Dienstag, den 22. August, um 20.30 Uhr auf dem Jodok-Fink-Platz, die Teilnahme ist kostenlos.


Radelnd Strom erzeugen

Dem Fahrrad ist aber noch ein zweiter Programmpunkt gewidmet: ein gemeinsamer Abend mit dem "CycleCinemaClub" am Freitag, den 1. September. Um 20 Uhr trifft man sich ausnahmsweise nicht am eigentlichen Veranstaltungsort des Festivals – dem Garten des Volkskundemuseums – sondern im Hamerlingpark. Filmisch dreht sich alles um das Fahrrad in seinen vielen Facetten. Aber das wirklich Besondere: Der Strom für die Filmvorführung kommt nicht aus der Steckdose, sondern wird mittels Stromgeneratorenrädern erzeugt. Das heißt, beim Filmschauen wird kräftig in die Pedale getreten – und somit Wiens ressourcenschonendstes Pop-up-Kino betrieben.

Cat Video Festival bei dotdotdot

Und nun zu den Katzen. Nachdem das Cat Video Festival, das am 31. August stattfindet, unerwartet seine Spielstätte verloren hat, freut man sich bei dotdotdot "riesig", dem Festival spontan Obdach zu geben. Ab 20 Uhr werden Stubentiger und Wildkatzen spielend, fauchend und schnurrend auf die Leinwand gebracht. Auch hier gilt: pay as you wish. Nachdem die Plätze begrenzt sind, empfehlen die Veranstalter – getreu dem Motto "Der frühe Vogel fängt die Katz" – rechtzeitig da zu sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.