17.09.2014, 09:25 Uhr

Mit dem neuen Firmengebäude wurde die Österreich-Zentrale eröffnet

Bürgermeister Speigner, Staatssekretärin Steßl, GF Fangmeyer, Renate Scheichelbauer-Schuster und LA Haller.
"Als wir 2006 Town & Country Haus in Spillern eröffnet haben, haben Architekten und Bauleute die Hände über den Kopf zusammen geschlagen", erzählt Geschäftsführer Manfred Fangmeyer. "In einem derart gesättigten Markt, wie dem Fertighausbereich, ein Unternehmen zu eröffnen, das sah jeder als Wahnsinn an."
Heute, acht Jahre später, eröffnete Town & Country seine neue Fimenzentrale in Spillern. Das Franchise-Unternehmen kann sich ebenso über zehn Niederlassungen in ganz Österreich freuen. "Wir setzten auf Qualität, Vertrauten und Zusammenarbeit mit regionalen Handwerksbetrieben", erklärt Fangmeyer das Erfolgskonzept. Seit 2006 sind in der Region um Spillern rund 200 Town & Country Häuser entstanden. "Unsere Kunden tragen dabei kein Risiko. Sie sind mit drei Schutzbriefen in Sachen Finanzierung, Qualität und Bau-Service rundum abgesichert." "Es macht mich für die Gemeinde stolz, dass Spillern schon zum zweiten Mal von Town & Country als Standort ausgewählt wurde", freut sich auch Bürgermeister Thomas Speigner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.