27.10.2016, 14:14 Uhr

Mit sanften Berührungen zur Ausgeglichenheit

Die sanften Berührungen von Nina Baresch verzaubern auch ihren sechs Monate alten Sohn.

Nina Baresch hat sich in ihrem "Praxisfeld 15" auf Baby-Shiatsu und Shonishin spezialisiert.

STOCKERAU. Nina Baresch ist Ergotherapeutin für Kinder. Zudem verfügt sie über eine Shiatsu-Ausbildung und ist als Lebens- und Sozialberaterin tätig. Ihr Wirken und Tun hat sie ganz den Kindern und Babys gewidmet. "Mit Kinder-Shiatsu und Shonishin – eine Art der Akupunktur, jedoch ohne Nadeln, habe ich schon bei meinen eigenen Kindern gute Erfahrung gemacht", erzählt die zweifache Mutter. Durch sanfte Streichungen und Berührungen werden Sympaticus und Parasympaticus ausgeglichen, das Baby, das Kind fühlt sich wohl. "Erfolge habe ich da etwa schon bei sogenannten Schreibabys erzielt, oder auch bei Kindern, die in der Schule Stress haben und in Folge dessen unter Bauch- und Kopfschmerzen leiden", erklärt die Stockerauerin.

Mehr Infos erhalten Sie HIER!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.