Wiener Konzerthaus
Die große alte Dame und der junge Gott

Heutzutage muss man außer Fachqualitäten auch anderes in petto haben - ein Repertoire an Menschlichkeit.
Bernard Haitink ,Dirigent

Es sind zwei große Könner am Werk: Die Pianistin Martha Argerich aus Buenos Aires und Lahav Shani aus Tel Aviv - eine „göttlich“ Fügung, um zwei russische Werke aufzuführen.
Nach der Zugabe vor der Pause hätte man schon nach Hause gehen können, so innerlich war’s:
Maurice Ravel Laideronnette, impératrice de pagodes (Ma mère l'oye / Klavierfassung für vier Hände - 1908–1910). Das Publikum tobt.

Zurück zum Konzert:

Die politischen Umstände ließen Sergej Prokofjew nach Frankreich emigrieren. In Paris wurde er mit Begeisterung aufgenommen. Er fand sich da in der künstlerischen Committee schnell zurecht. Er entwickelte eine Unzahl von Werken, unter anderem das Konzert für Klavier und Orchester, das oben schon ansatzweise besprochen wurde. Die Wiener Symphoniker leisten exzellente Arbeit, die wohl der Konzertmeisterin Sophie Heinrich zuzusprechen ist.

Nicht minder interessant ist die Aufführung der Symphonischen Tänze op. 45. von Sergej Rachmaninoff. Stürmisch, dann wieder verhalten, eben so, wie Tänze halt sind. Klare Tempoanweisung leiten zu einem Klangzauber über. Die Seelenmusik führt zur symphonischen Tonmalerei. Einzigartig. Mein Dirigenten-Freund - er ist derzeit in Berlin - ist enttäuscht, dieses Konzert nicht hören zu können, da er es mit der Jungen Philharmonie einstudieren will.

Über die Karriere von Lahav Shani braucht man sich keine Sorgen machen. 2020 tritt er die Nachfolge von Zubin Metha als Leiter des Israel Philharmonic Orchestras an.

Auf Grund des Corona-Virus ist das Konzerthaus geschlossen. Wie es weiter geht, finden sie auf der Webseite.

Infos und tickets: www.konzerthaus.at

Reinhard Hübl

Autor:

Reinhard Hübl aus Landstraße

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen