Shi Yan Ming
Der Meister des Kung Fu

Shaolin-Mönch Shi Yan Ming ist für eine Woche zu Gast in der Landstraße.
24Bilder
  • Shaolin-Mönch Shi Yan Ming ist für eine Woche zu Gast in der Landstraße.
  • Foto: René Brunhölzl
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

Shi Yan Ming, Shaolin-Kriegermönch, Lehrer und Schauspieler stattete der Landstraße einen Besuch ab.

LANDSTRASSE. Glück, innere Zufriedenheit und Willensstärke: Das strahlt Shi Yan Ming aus. Der gebürtige Chinese ist Shaolin-Mönch in der 34. Generation. Sein Schüler, Shi Heng Yi, leitet selbst als Meister das Shaolin-Center in der Invalidenstraße 5–7.

Seinen Lehrer und Mentor lud er nun in die Landstraße ein. "Ich war bereits sieben Mal in Wien und liebe die Stadt, die Geschichte, die Gebäude und vor allem die Menschen", erzählt Yan Ming.
Der 55-Jährige hat eine schwierige Lebensgeschichte. Als Kind von armen Eltern wurde er sehr jung schwer krank und war dem Tod bereits nahe. Ein Mönch jedoch nahm sich seiner an und konnte das Kind wieder aufpäppeln – Buddha habe ihn geschickt, meint Yan Ming heute.

Von China in die USA

So gaben die Eltern ihren Sohn mit fünf Jahren in einen Shaolin-Tempel, wo er von nun an trainiert werden sollte und auch aufwuchs. Eine prägende Zeit für Yan Ming, die ihn aber für seinen weiteren Lebensweg formte. Tagwache um 4.30 Uhr, stundenlanges Training sowie Gebete. Bis heute ist das ein Teil seines Lebens. "Ich trainiere jeden Tag Kung-Fu und bete. Essen oder Trinken muss ich mir damit verdienen. Für mich bedeutet Training Freude." 1992 zog Yan Ming in die USA, wo er seither lebt und als Lehrer und Schauspieler in zahlreichen amerikanischen TV-Produktionen arbeitet.

Bei seinem Besuch in Wien wird er auch ein Seminar im Shaolin-Center abhalten. "Ich möchte in meinem Leben so viel weiter geben wie möglich", meint er. Und: "Das Leben ist so schön." Ob er jemals traurig oder verärgert ist? "Wenn ich das bin, schiebe ich es einfach weg. Was macht es für einen Sinn?", so der Shaolin-Meister. Sein Schüler Shi Heng Yi hat viel von seiner Einstellung und seinem Wissen mitgenommen und gibt es jetzt an die Landstraßer Schüler weiter. "Er war einfach der beste Lehrer", sagt er bestimmt. Und eines hofft er: Es soll nicht das letzte Mal sein, dass Shi Yan Ming die Landstraße besucht. Mehr Infos auf www.shaolinspirit.at

Autor:

Yvonne Brandstetter aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.