Pasching: Gefahrenstoffeinsatz bei einem Pharmaunternehmen

PASCHING (red). In der Kühlhalle des Unternehmens enstand – durch die Lagerung mehrerer Paletten eines Medizinproduktes samt Trockeneis – Kohlenstoffdioxid. Ein aufmerksamer Mitarbeiter bemerkte beim Betreten der betroffenen Räumlichkeiten, dass etwas nicht stimmt und alarmierte die Einsatzkräfte.

Betroffenes Lager ordentlich belüftet

Unter Aufsicht der Feuerwehr wurde die betroffene Ware ins Freie gebracht und anschließend das betroffene Lager belüftet. Die Verantwortlichen des Betriebes reagierten bereits und veranlassten erste Maßnahmen, damit es dieses Problem in Zukunft nicht mehr geben kann. Verletzt wurde niemand.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen