ASKÖ Traun verteidigt mit Sieg die Tabellenführung

Auf die Trauner Badmintonasse warten Anfang Februar die Heimpartien gegen Klagenfurt und gegen Wolfurt.
  • Auf die Trauner Badmintonasse warten Anfang Februar die Heimpartien gegen Klagenfurt und gegen Wolfurt.
  • Foto: ASKÖ Traun
  • hochgeladen von Oliver Wurz

TRAUN (red). Ohne Punkteverlust bleibt nach der Hinrunde die Mannschaft der ASKÖ Traun überlegener Tabellenführer in der 1. Bundesliga. Im Spitzenspiel, auswärts gegen Kelag Kärnten, setzten sich die Oberösterreicher mit 5:3 durch. Damit beendete die Mannschaft um Wolfgang Gnedt und Jürgen Koch die Hinrunde mit bereits vier Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger der nach wie vor Kelag Kärnten heißt.

Aufholjagd nach Rückstand

Trotz des 1:2 Rückstandes nach den ersten drei Doppelspielen blieben vor allem die Routiniers Jürgen Koch, Wolfgang Gnedt und Lisa Heidenreich total konzentriert und gewannen ihre Einzelspiele. Den wichtigen fünften Punkt steuerte Collins Filimon zum Erfolg bei nachdem das Doppel Koch/ Gnedt zu Beginn bereits gesiegt hatte. "Wir haben für die Rückrunde bereits vier Punkte Vorsprung und können in den nächsten Begegnungen ohne Druck absolvieren. Im Vorjahr hatten wir am Ende des Grunddurchganges nach zehn Spielen, so viel Punkte wie heuer bereits bei der Hälfte der Meisterschaft", freut sich Manager Herbert Koch nach dem Match. "Unser Ziel ist es, die Qualifikation für die Play- off- Runden an erster Stelle zu beenden. Damit hätten wir das Heimrecht bei den Entscheidungen. Aus dem Vorjahr wissen wir, dass dieser Umstand entscheidend sein kann. Wenn sich niemand verletzt sind die Aussichten auf einen Spitzenplatz, vielleicht sogar auf den 13. Meistertitel vorhanden", so Koch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen