22.01.2018, 13:56 Uhr

FPÖ Kematen fordert: Babysitterbörse in Kematen einrichten

FPÖ-Fraktionsobmann Christian Deutinger. (Foto: FPÖ Kematen)
KEMATEN (red). „Die Bevölkerungszahl in Kematen ist den letzten zehn Jahren  stark gewachsen. Darunter sind auch viele junge Familien, die unserer Gemeinde – fern ihrer ursprünglichen Herkunft – ihre neue Heimat gefunden haben“, erklärt FPÖ-Fraktionsobmann von Kematen Christian Deutinger. „Das stellt einige vor allem im Bereich der Kinderbetreuung vor organisatorische Herausforderungen. Familienangehörige wie Eltern, Großeltern oder Geschwister wohnen oft weit entfernt und sind kurzfristig nicht verfügbar. In dringenden Fällen bzw. zur Überbrückung von wenigen Stunden wäre eine vor Ort lebende Babysitterin die ideale Option“, meint Deutinger.

"Vorbild Eggendorf"

„Die Gemeinde könnte hier eine Vermittlerrolle einnehmen und in Form einer Babysitterbörse auf der Gemeindehomepage eine Plattform mit entsprechenden Kontaktdaten einrichten. Als Vorbild können hier die Gemeinden Eggendorf oder Sierning herangezogen werden", erklärt Deutinger. Interessierte Babysitter können sich laut Deutinger am Gemeindeamt melden und werden unter Bekanntgabe definierter Daten auf der Homepage veröffentlicht. "Eltern mit Kinderbetreuungsbedarf können selbstständig und unkompliziert mit den verfügbaren Babysittern in Verbindung treten“, regt Deutinger an, dessen Vorschlag in der kommenden Gemeinderatssitzung behandelt werden soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.