17.11.2017, 10:12 Uhr

Landjugend Linz-Land lud zur Herbsttagung ein

(Foto: Landjugend Linz-Land)

Das vergangene Landjugendjahr Revue passieren lassen: Dazu traf sich die gesamte Landjugend Linz-Land – samt zahlreich geladenen Ehrengästen – am 28. Oktober im Gasthaus Stockinger.

BEZIRK (red). Leider verabschiedeten sich heuer wieder drei Personen aus dem Vorstand. Bezirksleiterin Stefanie Graml hat ihr Amt nach vier Jahren im Vorstand abgegeben. Gefolgt von Roman Adlesgruber und Julia Linsbod.

Neue Gesichter im Bezirksvorstand

Sarah Stöger aus Pucking, Fabian Tamesberger aus Leonding sowie Dominik Grad aus St. Florian wurden in den Vorstand gewählt. Florian Schierl (Landjugend Kematen-Piberbach) bleibt weiterhin als Bezirksleiter bestehen und als neue Bezirksleiterin tritt Julia Pühringer (Landjugend Neuhofen-St.Marien) vor den Vorhang: „So sehr es auch schmerzt, dass diese engagierten Mitglieder uns verlassen haben, freuen wir uns immer über neue Gesichter im Vorstand“, betonen Schierl und Pühringer.

Bezirkscup: Geschicklichkeit war gefragt

Pühringer: „Auch dieses Jahr war wieder geprägt von vielen wertvollen Momenten, wo beinahe jede unserer neun Ortsgruppen vertreten war. Besonders bei unserem sogenannten „Bezirkscup“ konnten die Ortsgruppen wieder ihr bestes gebenBei diesen Bewerben müssen die Landjugendlichen ihre Geschicklichkeit, ihr Wissen über Land- und Hauswirtschaft und ihre körperliche Fitness unter Beweis stellen. Dabei sind drei Ortsgruppen wieder besonders herausgestochen: als Erster die Landjugend Allhaming, gefolgt von der Landjugend Kematen-Piberbach und als Drittplatzierte die Landjugend Enns-Kronstorf-Hargelsberg.

Weitere Informationen zur Landjugend Linz-Land gibt es hier.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.