Dakar-Sensationssieger Matthias Walkner auf BikeLinz 2018

Das imposante "Arbeitsgerät" von Matthias Walkner, die topaktuelle KTM 450 Rally
19Bilder
  • Das imposante "Arbeitsgerät" von Matthias Walkner, die topaktuelle KTM 450 Rally
  • hochgeladen von Rainer Weiß
Wo: Designcenter, Linz auf Karte anzeigen

Matthias Walkner, der Sensationssieger der „Dakar 2018“ in der Kategorie Motorräder ("Winner overall bike") war am Freitag, den 9. Februar 2018 am KTM-Stand auf der Motorradmesse „Bike Linz“ zu Gast.


Interviewrunde mit Motorradvorstellung und Trophäe


In einer ausgiebigen Interviewrunde berichtete er zunächst über seine Abenteuer bei der heurigen Dakar und gab dabei einen sehr interessanten Einblick hinter die Kulissen dieses Rennens (über die Eigenarten der Strecke, über den üblichen Tagesablauf, aber etwa auch über Ernährung und die „Schlaf“gewohnheiten).
Er präsentierte dem staunenden Publikum auch sein imposantes „Arbeitsgerät“ aus Mattighofen, seine KTM 450Rally, sowie seine Trophäe von der Dakar.
Durch seine offene und natürliche Art zog er alle Anwesenden sofort in seinen Bann. Er ließ es sich auch nicht nehmen, mit dem Obmann des Motorradclubs Gallneukirchen Franz Kern auf die heurige Motorradsegnung, die am 1. Mai 2018 in Gallneukirchen stattfindet, hinzuweisen.

Autogrammstunde

Anschließend nahm er sich noch fast unendlich Zeit für eine Autogrammstunde. Er erfüllte nicht nur geduldig alle möglichen Autogrammwünsche (auch auf Helme heimischer Motocross-Nachwuchshoffnungen, Kappen, T-Shirts usw), sondern war auch immer zu einem netten Gespräch und zu manchem Scherz aufgelegt.
Es bleibt zu hoffen, dass Matthias Walkner die österreichische Fahne auch bei der nächsten Dakar wieder am Podest hissen darf!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen