31.05.2017, 11:11 Uhr

Culinary-art-Festival: "Essen an ungewöhnlichen Orten"

Vorstand der Sparkasse OÖ Herbert Walzhofer, Obmann der hotspots Vereinigung Johannes Roither, Vizebürgermeister Bernhard Baier, Tourismusdirektor Linz Georg Steiner präsentierten das heurige Programm des Culinary Art Festivals. (Foto: hotspots)

11 verschiedene Locations an den ungewöhnlichsten Orten sollen Linz von einer neuen Seite zeigen.

Beim Culinary-art-Festival von 20. September bis 6. Oktober kochen auch dieses Jahr wieder Köche aus 16 Linzer Top-Restaurants mit kulinarischen Leckerbissen auf. Die Gastgeber der insgesamt 13 Termine sind unter anderem der Botanische Garten, das Deep Space des AEC, das Brucknerhaus und der Erker des Bürgermeisterzimmers.

Erstmals dabei ist das Court-yard by Marriott Hotel, das für ihr Dinner auch die Präsidentensuite öffnet. Ebenfalls neu ist die Kooperation des Hotels zum Schwarzen Bären mit der Bäckerei Brotsüchtig, der Alten Metzgerei, dem NomNom Linz und dem Café Valdés: Gemeinsam organisieren sie eine "Genussroas" durch die Herrenstraße. Im Vordergrund stehen heuer die Produkte des Genusslandes Oberösterreich. "Alle Genussland-Produkte werden in den Fünf-Gänge-Menüs verarbeitet", sagt Johannes Roither, Obmann von Hotspots.

Um die Veranstaltungen in einem kleinen Rahmen zu halten, werden immer nur 30 bis 50 Karten zur Verfügung gestellt, die ab sofort bei den Betrieben telefonisch oder per Mail erworben werden können.
Mehr Informationen dazu auf hotspots-linz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.