24.09.2014, 08:54 Uhr

Genossenschaften als Zukunftsmodell für Kreative

Unter dem Titel "Zurück in die Zukunft" stellen die "Creative Region Linz & Upper Austria" und "Otelo" neue, alte Organisationsformen vor.

LINZ (jog). Selbstständig arbeiten und trotzdem außergewöhnlich gut abgesichert – für viele Einzelunternehmer in Österreich ein Wunschtraum. Die "Creative Region Linz and Upper Austria" startet gemeinsam mit Otelo, dem Netzwerk für offene Technologielabore, eine Initiative. Sie stellen die Organisationsform Genossenschaft für die Kreativwirtschaft vor. Otelo gründete sich 2014 als Genossenschaft und hat bislang vielversprechende Erfahrungen mit dem Modell gemacht. Das genossenschaftliche Gründungsmotto "Gemeinsam geht es besser" bestätigten im Zuge eines Vernetzungstreffens im Kraftwerk der Tabakfabrik Marianne Gugler und Karin Hufnagl, Mitgründerinnen der Otelo eGen, Franz Gessl vom Raiffeisenverband OÖ und Patrick Bartos von der Creative Region. Kreative arbeiten oft als Einzelunternehmen in Netzwerken. Mit dem Genossenschaftsmodell sind sie imstande, ihr persönliches Netzwerk in eine formale Struktur überzuführen. "Im Gegensatz zu einer GmbH steht hier nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund", sagt Franz Gessl. "Wir setzen auch gemeinsame Projekte um und bündeln Wissen, Erfahrungen und Ressourcen. Dazu kommt gemeinsame Infrastruktur wie Buchhaltung oder Versicherung", sagt Marianne Gugler. Karin Hufnagl fasst die Vorteile so zusammen: "Eine Genossenschaft ist wie eine Ehe mit getrennten Schlafzimmern – im positiven Sinn. Jedem Mitglied bleibt der Freiraum, den er braucht."

Am 6. und 7. November werden dazu in der Tabakfabrik ein Info-Abend sowie ganztägige Workshops für Interessierte veranstaltet. Die Otele eGen-Mitglieder Marianne Gugler und Martin Hollinetz erklären Möglichkeiten sowie rechtliche Vorraussetzungen und helfen so das Modell der Genossenschaft speziell für die Kreativwissenschaft besser kennenzulernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.