08.11.2017, 10:38 Uhr

Partizipatives Bürgerbudget: Ideen der Margaretner behandelt

Im Hundsturmpark wünschen sich Bezirksbewohner ein Boccia-Spielfeld. (Foto: Michael Glanz)

Im Bezirksparlament wurden nun drei Anträge der Bezirksbewohner eingebracht. Diese werden nun von den zuständigen Magistraten geprüft.

MARGARETEN. Seit März gibt es in Margareten das Partizipative Budget. Ein Betrag des Bezirksbudgets wird für Ideen und Wünsche der Bewohner reserviert, die online eingereicht werden können. Bei der vergangenen Bezirksvertretungssitzung wurden nun drei konkrete Vorschläge als Anträge eingebracht, die angenommen und derzeit von den zuständigen Fachabteilungen geprüft werden.

Zwei Anträge befassen sich mit Themen den Umweltausschuss betreffend: Sowohl eine Baumbeschilderung in Margaretens Parkanlagen als auch die Errichtung eines Boccia- bzw. Pé­tanque-Spielfeldes im Ausmaß von 15 mal 3 Meter im Hundsturmpark stehen auf der Wunschliste. Der dritte Antrag befasst sich mit der Geigergasse: Hier soll die zuständige MA 46 gleich zwei Sachverhalte prüfen, nämlich ob die Gasse als Schleichweg missbraucht wird, und ob sie als Radroute geeignet ist.

Alle Anträge und die Protokolle der Bezirksvertretungssitzungen finden Sie hier.
0
1 Kommentarausblenden
159
Alexander Maly aus Margareten | 15.11.2017 | 17:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.