Khleslplatz
Ein Heuriger mit Eissalon

Heurigen-Wirtin Karin Pflug mit einem hausgemachten Aufstrich. Sie führt den 5er Pflug, aber "ohne Mama geht nix".
  • Heurigen-Wirtin Karin Pflug mit einem hausgemachten Aufstrich. Sie führt den 5er Pflug, aber "ohne Mama geht nix".
  • hochgeladen von Karl Pufler

Khleslplatz: Seit 84 Jahren ist der "5er Pflug" ein Familienunternehmen.

MEIDLING. Die Tradition am Khleslplatz hat 1935 begonnen. "Damals haben meine Großeltern hier ein Gasthaus geführt", erzählt Karin Pflug.

Sie führt heute den 5er Pflug am gleichen Platz. Umgebaut zum Heurigen wurde im Jahr 1974.

Pistazie und Haselnuss

2016 hat dann Karin Pflug einen Eissalon dazu eröffnet, der auch diesen März in die Saison startet. Vom Erfolg dieser eher ungewöhnlichen Idee waren alle überrascht. "Vor allem die Senioren von nebenan, vom Haus Fortuna, sind richtige Eistiger", lacht Pflug.

Bei ihr gibt es nur die klassischen Sorten. Und am beliebtesten sind die Sorten Pistazie und Haselnuss. "Dabei hab ich gedacht, dass Schoko und Vanille besonders gefragt sein werden", wundert sich Karin Pflug. Aber am Khleslplatz scheinen die Uhren noch anders zu gehen.

"Meine Heimat"

"Das wird ewig meine Heimat bleiben", ist sich die Heurigen-Wirtin sicher. "Wo sonst zwitschern um halb fünf in der Früh die Vogerln und läuft der Fuchs über den Platz", fragt sie.

Dabei war am Anfang gar nicht klar, dass Karin Pflug das Lokal ihrer Eltern übernehmen würde – auch wenn sie schon als kleines Kind mitgeholfen und die Tische abgeräumt hat. "Das hat mir damals Spaß gemacht", erinnert sich die heutige Wirtin, die das Lokal 2005 von ihren Eltern übernommen hat.

Ein Schicksalsschlag

Nach dem Tod ihres Vaters im Vorjahr ist alles noch ein bisschen schwieriger geworden. "Er ist in unserem Haus geboren worden und auch gestorben", erinnert sie sich. "Ohne meine 72-jährige Mama, die immer noch mithilft, geht gar nichts", so die alleinerziehende Mutter einer 16-jährigen Tochter.

"90 Prozent unserer Gäste sind Stammkunden", weiß Karin Pflug stolz. Berühmt ist das Lokal für seinen Kartoffelsalat. Dazu Schnitzel oder Backhendl oder selbstgemachte Aufstriche lieben die Heurigenbesucher. Ausgegeben wird es von der Dame am Buffet: Schwester Sabine.

Berühmter Erdäfpelsalat

Die Weine kommen aus dem Burgenland. "Seit 40 Jahren arbeiten wir mit dem Weinbauern schon zusammen", weiß Karin Pflug. Aber wer lieber Bier möchte: das Villacher gibt es vom Fass.

Womöglich steht auch schon die vierte Generation der Familie Pflug in den Startlöchern. Tochter Kathrin hilft, wann immer es ihre Zeit neben der Tourismusschule zulässt.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.