03.10.2014, 16:40 Uhr

Bruno-Pittermann-Platz: Klettern neben der Wien

Philipp Hentschel taugte der Kletterturm bei der Längenfeldgasse.

Ab kommenden Jahr gibt es einen neuen Parcour-Park über der Wien.

"Wenn man hier klettern und Parcour laufen kann, bin ich Stammkunde", sagt Philipp Hentschel (16). Den 4,30 Meter hohen Kletterturm am Bruno-Pittermann-Platz bei der U4-Station Längenfeldgasse bewältigte der sportliche Schüler mit links.

Treff für Jugendliche

Mit dem Klettertag wollten Gebietsbetreuung und Kooperationspartner Naturfreunde Jugendliche auf die kommende Attraktion einstimmen. "Die Boulderwände zum Klettern werden mit drei Metern Höhe zwar niedriger als der Kletterturm sein, dafür kommen aber mehrere und es wird auch Parcour-Elemente geben", sagt Hans Hinterholzer von der Gebietsbetreuung.
Links und rechts vom Brunnen sollen auf den Hochbeeten Skulpturen aufgestellt werden. Dazwischen kommen Hindernisse, die es gilt möglichst kunstvoll zu überwinden. "Wir werden die Routen auch kennzeichnen und verschiedene Schwierigkeitsgrade machen", so Hinterholzer.

Start im Frühjahr

Als Fallschutz dient Kies, weil der laut den Planern besser nachgibt als beispielsweise Holzspähne. Die Planung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Dann stehen auch die Gesamtkosten fest. "Wir rechnen mit mindestens 100.000 Euro, die der zwölfte Bezirk aufbringt", sagt Hinterholzer. Baustart wird, je nach Witterung, im Frühjahr sein. "Bis Mai 2015 kann man aber auf jeden Fall mit der Fertigstellung rechnen", sagt Hinterholzer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.